Aldiko: kostenloser eBook-Reader für Android-Smartphones

Aldiko

Eine der Killer-Anwendungen für Apples neuen Tablet-PC sollen eBooks sein. Aber extra dafür ein iPad kaufen? Die kostenlose App Aldiko macht aus einem Android-Smartphone ein Lesegerät für die elektronischen Bücher. Auf den ersten Blick sieht das Programm dem Apfel-Bücherladen sogar relativ ähnlich: Nach dem Start erscheint die Abbildung eines Regals, in dessen oberster Ebene sich die zuletzt geöffneten eBooks finden. Darunter gibt es Archiv und Download-Möglichkeit für vorhandene oder weitere Bücher.

Ein Tipp auf den Buchumschlag lädt den Lesestoff. Das dauert ein paar Sekunden. Könnte schneller sein, geht aber in Ordnung. Immerhin klappt das Wechseln zwischen den Buchseiten sofort und ohne Zeitverzögerung. Lediglich beim Erreichen eines neuen Kapitels verlangt das Smartphone nach einer kurzen Pause – und das leider auch beim Zurückblättern. Wer also kurz vorm Einschlafen schnell prüfen möchte, wie viele Seiten das Kapitel noch hat, muss zwei Mal warten.

Dafür ist der Lesekomfort auf hohem Niveau. Der Nutzer kann zwischen Tag- und Nachtansicht wählen, also helle Schrift auf dunklem Grund oder umgekehrt, Schriftart und -Größe konfigurieren und so weiter. Slidet er mit dem Finger am linken Bildschirmrand nach oben, wird die Displaybeleuchtung heller, beim Überstreifen nach unten wird sie dunkler. Geblättert wird per Fingerswipe nach links oder rechts.

eBook-Reader Aldiko für AndroideBook-Reader Aldiko für AndroideBook-Reader Aldiko für Android

Der Onlinekatalog ist leider nicht auf dem Niveau, das Apple zu bieten hat. Er integriert diverse Datenbanken und Shops für kommerzielle und freie Bücher, die Auswahl an aktueller deutssprachiger Literatur ist aber gleich Null. Immerhin: Über diverse Gratisseiten gibt es Klassiker wie Winnetou oder Moby Dick zum Download – direkt innerhalb der App.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Aldiko: kostenloser eBook-Reader für Android-Smartphones

  • Am 19. April 2010 um 15:57 von Christne Braun

    Viele deutsche eBooks
    Gute Kritik über ein tolltes Programm, was ich schon länger regelmäßig nutze.
    Die Aussage, dass es fast keine aktuellen deutschen eBooks zum Download anbietet kann ich allerdings nicht ganz unterschreiben. Im Shop von ebeam-eBooks.de der in das Programm intererietrt ist , sind es schon einige hundert oder vielleticht sogar tausende dabei. Ich lese z.B jede Woche die aktuelle Ausgabe von Perry Rhodan damit.

    • Am 22. Juni 2011 um 17:03 von Stefan

      Gibt besseres
      Ich hatte die App auch mal, hat mich aber nicht so sehr vom Hocker gerissen. Jetzt hab ich Textunes für Android, das gefällt mir von der Aufmachung und der Bedienung her halt sehr gut und man kann mehr damit machen. Außerdem haben die immer wieder gratis eBook Aktionen (für mich als Sparfuchs ganz nett, hehe). Naja, jeder wie er möchte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *