iPhone-App Toiletten Finder: der kürzeste Weg fürs Bedürfnis

Toiletten Finder blendet Klos in der Karte ein.

Fremde Städte bieten genug Sehenswürdigkeiten für mehrere Urlaubstage – von beeindruckenden Gebäuden und berühmten Museen bis hin zu kleinen Läden mit besonders außergewöhnlichen Mitbringseln. Doch das ist nicht das Einzige, was man bei einem Tagesmarsch durch eine Metropole lernt. Spätestens nach ein paar Stunden wird einem auch bewusst, wie klein eigentlich die menschliche Blase ist. Dann geht es hektisch auf die Suche nach der nächsten Toilette – und hier gibt es auch Kontakt zu eigenen und fremden Kulturen, den man lieber nicht gehabt hätte.

iPhone-Besitzer haben es gut: Die kostenlose App Toiletten Finder zeigt mit einem Fingertipp an, wo sich das nächste Klo befindet. Doch nicht nur das: Sie klärt auch gleich über Zustand und Begebenheiten auf. Ein Bewertungssystem verrät, ob man sich entspannt hinsetzen kann oder lieber eine Atemmaske dabei haben sollte. Außerdem enthält die Anwendung Informationen darüber, ob das stille Örtchen kostenlos oder behindertengerecht ist. Alle Daten sind nutzergeneriert.

Nach dem ersten Start fragt die App, ob sie den aktuellen Standort verwenden darf. Hier empfiehlt sich ein Fingertipp auf ja, da die Lokalisierung und somit die Umgebungssuche sonst nicht funktioniert. Anschließend erscheint umgehend eine Liste mit den nahe gelegenen Bedürfnisanstalten. Dabei tauchen sowohl Standort als auch Entfernung in der Liste auf. Eine Berührung eines Eintrags holt weiterführende Informationen auf den Schirm, darunter die Bewertungen früherer WC-Nutzer. Unten finden sich zwei Tasten für Auf der Karte ansehen und Fehlende Toilette melden. Auch ein direktes Korrigieren der Angaben ist möglich.

Die App zeigt stille Örtchen in einer Liste an.
Eine Bewertung verrät die Qualität der Toilette.
Das Anlegen von neuen Klos klappt mit einem Fingertipp.


Wer am unteren Bildrand auf Karte klickt, bekommt einen Google-Maps-Ausschnitt der aktuellen Position mit eingeblendeten Toiletten zu sehen. Zoomen und Verschieben der Karte sind mittels Fingergesten möglich. Ein Tipp auf eines der Klohäußchen zeigt eine Sprechblase mit der Adresse an. Wer dort auf die Lupe drückt, gelangt wieder zu den Details.

Da die App von ihren Nutzern lebt, sollten iPhone-Besitzer noch nicht eingetragene, selbst gefundene stille Örtchen hinzufügen. Dazu genügt ein Klick auf Toilette melden am unteren Bildschirmrand. Dort trägt man während des Geschäfts einfach schnell Adresse, Stadt und Begebenheiten ein und vergibt eine Bewertung.

In unserem Test zeigt zeigt das Programm sofort 10 Aborte im Umkreis von 5 Kilometern an – die meisten inklusive Bewertung. Allerdings fehlt uns ein etwas detaillierteres Bewertungssystem mit Kriterien wie Sauberkeit, Geruch & Co. Außerdem wäre ein Foto hilfreich, das Besucher des Klos einfach mittels iPhone schießen und direkt hochladen können.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPhone-App Toiletten Finder: der kürzeste Weg fürs Bedürfnis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *