Ein 15-facher optischer Zoom für 210 Euro – günstiger als Nikon bieten das derzeit nur Fujifilm mit der S1600 und der S1800 sowie Olympus mit der SP-600. Die preiswerten Vergrößerungskünstler versprechen mit ihrem DSLR-ähnlichen Styling eine Bildqualität auf höchstem Niveau und mit ihren vergrößerungsstarken Objektiven Actionfotos aus sicherer Entfernung. In der Praxis eignen sich Bridgekameras aufgrund ihres kleinen Bildsensors jedoch vornehmlich für unbewegte Motive bei guten Lichtbedingungen. Die Nikon Coolpix L110 macht da keine Ausnahme.

Design

Für eine Bridgekamera ist die L110 zwar recht kompakt, passt aber auch beim besten Willen nicht in die Hosentasche. Mit sanfter Gewalt bringen wir sie in unserer großen Jackentasche unter, besonders bequem ist das jedoch nicht. Am komfortabelsten reist die Kamera entweder um den Hals hängend oder im Rucksack mit.

Das große Gehäuse macht es dafür einfacher, die L110 beim Fotografieren mit hohen Vergrößerungsstufen ruhig zu halten. Der mit Gummi beschichtete Griff sorgt für einen sicheren Sitz in der Hand. Obwohl die Kamera vornehmlich aus Kunststoff besteht, fühlt sie sich ganz und gar nicht billig an.

Die Nikon Coolpix L110 sitzt dank großzügig dimensioniertem Griff gut in der Hand.
Die Nikon Coolpix L110 sitzt dank großzügig dimensioniertem Griff gut in der Hand.

Bedienelemente und Menüsystem sind übersichtlich und intuitiv aufgebaut. Auch Einsteiger legen mit der L110 sofort los, ohne erst das Handbuch wälzen zu müssen. Das Hauptmenü gliedert sich in drei Tabs: Foto, Video und Setup. Alles ist gut verräumt, besonders viele Einstellung gibt es allerdings ohnehin nicht – so lässt sich beispielsweise nicht einmal der digitale Zoom deaktivieren. Wer auch das Letzte aus der L110 herauskitzeln möchte, findet im Lieferumfang ein ausführliches Handbuch.

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu Nikon Coolpix L110 im Test: Schnäppchen-Superzoomer mit durchwachsener Bildqualität

  • Am 11. Juni 2010 um 16:36 von Siegfried Eichler

    Nikon Coolpix L110 Handhabung
    Liebe Fotofreunde.

    Ich weiß nicht,was das für Testleute sind bei cnet.de.
    Sie testen scheinbar nur teoretisch,anstatt das sie mal in die Natur gehen, für ein paar Tage mit der Kamera.
    Ich besitze die Nikon Coolpix L110 jetzt schon zwei Wochén und habe Aufnahmen gemacht,wo keinen Vergleich scheuen.Bin sehr zufrieden über die gestochenen Bilder,ob im Macro-Bereich oder daheim vor Neonlicht oder draußen in der Allgäuer Natur.
    Da ich noch eine Konika Minolta Dynax D7 Spiegelreflex Kamera besitze kann ich aus Erfahrung sprechen,was es heißt gute Aufnahmen zu machen.
    Fazit: Zur Zeit gibt es keine bessere Kamera in dieser Preisklasse, wo in der Bildqualität,geschweige, sogar in den HD-Filmaufnahmmen mithalten kann.
    Ps: Meine Bilder waren sogar schon in der Presse.

    Mit freundliche Grüßen

    an alle Coolpix – Nikon Freunde

    Sigi vom Allgäu

    • Am 11. Juni 2010 um 18:04 von Stefan Möllenhoff

      AW: Nikon Coolpix L110 Handhabung
      Hallo Sigi,

      vielen Dank für Ihr Feedback, dass ich in diesem Fall allerdings nicht nachvollziehen kann. Sicherlich bietet die Nikon Coolpix L110 eine gute Bildqualität, aber eben nur bei guten Lichtverhältnissen oder – wenn es eben dunkel ist – vom Stativ. Der Bildergalerie mit unseren (übrigens gar nicht so theoretischen ;-)) Beispielfotos dazu: "Die Bildqualität der Nikon Coolpix L110 bewegt sich zwischen gut und sehr gut – jedenfalls, solange man mit niedrigen Empfindlichkeiten fotografiert."

      Neben der "schlechten Bildqualität bei hohen ISO-Empfindlichkeiten" ist die "lange Auslöseverzögerung" der zweite große Kritikpunkt. Wenn das actionreichste Motiv aus einer durchs Allgäu trottenden Kuh besteht, dann besteht kein Anlass, sich über die Geschwindigkeit zu beschweren.

      Die L110 bietet auf grund ihrer niedrigen Anschaffungskosten ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis, und dementsprechend lautet unser Testurteil: "Sehr gut".

      Beste Grüße,
      Stefan Möllenhoff, CNET.de

    • Am 2. Dezember 2010 um 13:21 von Norbert

      AW: Nikon Coolpix L110 Handhabung
      Hallo!
      Ich bin auch zu der Überzeugung gekommen (nach etlichen Recherchen),daß ich mir diese Kamera kaufen werde. Was ist denn mit der bemängelten Auslöseverzögerung?
      Gruß,
      Norbert

  • Am 14. Juli 2010 um 12:43 von Andres Heckenmeier

    Nikon Coolpix l110
    Ich habe die Nikon Coolpix l110 nun schon mehrere Wochen, und bin sehr zufrieden mit ihr.
    An der Qualitätt ibt eigentlich kaum was zu bemängeln !
    Als ich in den Alpen war hat sie perfekte Bilder geschossen, auch wenn dort ziemlich helles Licht ist-
    Ich kann nur empfehlen diese Kamera zu kaufen.
    Liebe Grüße, Andreas Heckenmeier.

    • Am 14. Juli 2010 um 17:46 von Stefan Möllenhoff

      AW: Nikon Coolpix l110
      Hallo Andres,

      bei guten Lichtverhältnissen liefern die allermeisten Kameras eine ordentliche Bildqualität. Wirklich spürbar werden die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen erst dann, wenn man im Zwielicht aus der freien Hand fotografiert oder kurze Auslöseverzögerungen benötigt.

      Die Nikon Coolpix L110 bietet zweifelsohne viel Zoom für wenig Geld und ist für Fotografen, die primär bei Tageslicht knipsen und keinen schnellen Autofokus benötigen, sicherlich keine schlechte Wahl.

      Beste Grüße,
      Stefan Möllenhoff, CNET.de

  • Am 4. Dezember 2010 um 18:20 von Felix S.

    Nikon Coolpix L110
    Hallo,

    meint Ihr die Kamera ist für Partys gut geeignet (da kein externer Blitz vorhanden ist)

    Danke für ne Schnelle Antwort

  • Am 7. Dezember 2010 um 15:16 von Glowmen

    Nikon Coolpix L110
    Hallo,

    solage du mit der Doppelbelichtung umgehen kannst und ein wenig Feingefühl in den Belichtungs- und Weißabgleicheinstellungen besitzt, ist jede Digicam dafür geeignet. Ich selbst nutze seit Jahren eine Canon Powershot G5 und die Bilder sind der Hammer.

    Greetz, Glowmen

  • Am 12. Dezember 2010 um 14:04 von Marovi

    Urlaubssicher
    Hallo,
    ich fahre im Januar in den Skiurlaub und möchte neben der Berge auch ein paar Fotos von fahrenden Leuten auf der Piste machen.
    Kann mir jemand einen Tipp geben, ich schwanke zwischen der Nikon Coolpix L110 und der Fujifilm FinePix S2800HD.

    Oder kennt jemand bessere Kameras zu dem Preis?!

    Viele Grüße,
    Marovi

    • Am 17. Dezember 2010 um 12:06 von Stefan Möllenhoff

      AW: Urlaubssicher
      Hallo Marovi,

      wenn Sie mit den im Test angesprochenen Schwächen leben können, bietet die L110 viel Leistung für’s Geld. Die S2800HD konnten wir leider bislang nicht testen, daher kann ich hierzu keine Aussage treffen.

      Eine interessante Alternative wäre evtl. noch die Sony Cyber-shot DSC-HX5V. Die Kamera ist mit circa. 230 Euro zwar teurer und bietet "nur" einen 10-fachen optischen Zoom, doch dafür ist sie extrem schnell, bietet einen GPS-Receiver zum Geotagging der Fotos und ist deutlich kompakter als die beiden von Ihnen genannten Modelle.

      Beste Grüße,
      Stefan Möllenhoff, CNET.de

  • Am 25. Dezember 2010 um 20:18 von Werner Hartmann

    Nikon coolpix L110
    Hallo, ich habe diese Camera geschenkt bekommen, bekomme allerdings trotz Anleitung die Kopierfunktion nicht hin.
    Das heisst, ich möchte Bildausschnitte vergrößern und abspeichern, um Detaills besser sichtbar zu machen.
    Kann mir jemand einen Rat geben, wie das geht?
    Danke.
    VG
    werner

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *