Netbooks so dünn wie Smartphones: Intel zeigt Referenzdesign Canoe Lake

Mit dem Canoe-Lake-Referenzdesign zeigt Intel, wie flach Netbooks in Zukunft sein werden.Netbooks verkaufen sich nicht um sonst wie warme Semmeln. Sie sind günstig, klein und bieten lange Akkulaufzeiten, was sie zum idealen Reisebegleiter macht. Allerdings hapert es bisher noch an der Leistung. Schon beim Surfen kommen die Geräte bei mehreren geöffneten Tabs und Flash-Animationen ins Schleudern. Aufwändige Programme, Spiele oder HD-Videos sind momentan noch vollwertigen Notebooks vorbehalten.

Das soll sich nun ändern. Intel hat auf der Messe Computex 2010 ein Referenzdesign namens Canoe Lake vorgestellt, das dank einer Dual-Core-CPU der neuen Pine-Trail-Reihe mit Hyper-Threading deutlich mehr Performance bietet. Doch nicht nur das: Das schicke Laptop mit Aluminiumhülle ist zudem nur ungefähr halb so hoch wie bisherige Netbooks. Es misst an der dicksten Stelle lediglich 1,4 Zentimeter, womit es 5,4 Millimeter flacher ist als das MacBook Air von Apple.

Neben der CPU sorgen 2 GByte RAM für einen flüssigen Betrieb von Applikationen. Auf der Präsentation lässt Dadi Perlmutter, Vize-Geschäftsführer der Intel Architecture Group, den Browser mit drei Tabs, eine Flash-Animation und ein Video gleichzeitig laufen. Verzögerungen sehen wir dennoch nicht. Mehr Details zum flachsten Netbook aller Zeiten gibt es in unserer Bildergalerie. (Foto: CBS Interactive)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Netbooks so dünn wie Smartphones: Intel zeigt Referenzdesign Canoe Lake

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *