Geht die Wände hoch: ferngesteuertes Anti-Gravitations Rennauto

Anti-Gravitations RennautoKlammert man mal eine Hand voll schöner Tage aus, dann ist uns Petrus diesen Sommer nicht besonders gnädig: Es regnet und regnet. Und regnet. Die Privat-Videothek ist schon hoch und runter durchgeguckt, sämtliche Konsolenspiele sind durchgezockt, und nicht einmal die Fußball-Weltmeisterschaft macht so wirklich Spaß. Da könnte man glatt die Wände hochgehen. Oder ein Gadget gen Decke schicken – zum Beispiel das Anti-Gravitations Rennauto.

Das ferngesteuerte Auto saugt sich mit einer Turbine an Wand und Decke fest und dreht dort seine Runden. Leider nicht ganz so lange, wie die Regenperiode wohl noch anhält – nach knapp zehn Minuten ist der integrierte Akku leer. Doch dafür fällt einem dann im schlechtesten Fall nur der federleichte Deckenflitzer und nicht der gesamte Himmel inklusive hektoliterweise Regen auf den Kopf.

Der Online-Shop GetDigital.de bietet das Anti-Gravitations Rennauto für 35 Euro an. Alternativ gibt es die Überkopf-Karre auf unserer Facebook-Seite zu gewinnen. Was es dabei zu beachten gibt, könnt Ihr hier nachlesen. Und wie sich der ferngesteuerte Sportwagen in der Praxis schlägt, verrät unser Video zum Gadget der Woche. (Bild: GetDigital.de)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Geht die Wände hoch: ferngesteuertes Anti-Gravitations Rennauto

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *