Wenn von einem Netbook die Rede ist, denkt man automatisch an Intels Atom-CPU. AMDs Konkurrenzprozessor Athlon Neo hat sich aufgrund seines größeren Energiehungers kaum durchgesetzt. Mit Athlon II Neo und ATI Radeon HD 4225 wagt das Unternehmen einen neuen Anlauf – und der sieht gar nicht schlecht aus.

Design

Das Aspire One 521 steckt in einem handlichen Kunststoffgehäuse von überraschend hoher Festigkeit. Selbst unter Einsatz beider Hände gelingt es nicht, das Chassis nennenswert zu verbiegen oder einzudellen. Auch Bodenplatte, Handauflage und Tastenfeld widerstehen jedem Druck – außer vielleicht, wenn ein Auto drüber fährt.

Der Deckel kann fast auf 180 Grad geöffnet werden, was das Lesen von Dokumenten oder Websites erleichtert. Leider ist das schöne Rechteckmuster, das dezent in der Lackierung steckt, schnell mit Fingerabdrücken übersät. Das ist schade, denn speziell der eingelassene Aspire One Schriftzug wirkt hochwertig.

Die Tastatur bietet aufgrund der geringen Größe des Geräts keine perfekte Ergonomie. Die Handauflage ist zu klein und die Pfeiltasten sind winzig. Die Knöpfe haben einen festen Anschlag, aber einen kurzen Tastenhub. Dadurch schreibt es sich etwas hölzern, aber nicht klapprig.

Das Touchpad ist angemessen groß und in die Handauflage eingelassen. Es hat also dieselbe glatte Fläche wie rechts und links daneben. Die Finger gleiten zielsicher darüber. Leider klicken die Maustasten sehr laut und benötigen einen verhältnismäßig starken Druck. Das Pad mit Synaptics-7.4-Software beherrscht Mehr-Finger-Gesten. Die Bildlaufleisten (horizontal und vertikal) sind im Auslieferungszustand deaktiviert.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Netbook Acer Aspire One 521 mit AMD-Prozessor im Test – besser als Atom?

  • Am 14. September 2010 um 16:28 von Adeline

    Acer Aspire One 721
    Hallo,

    ich würde mir gerne das NAchfolgermodell 721 kaufen wollen, finde dazu aber noch kaum Tests/Bewertungen bzw. stimmen sie nie überein, was mich nun doch sehr stutzig macht.

    Wie ist Ihre Meinung dazu???

    Vielen Dank!
    A.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *