HTC Desire bekommt Update auf Android 2.2 Froyo

Android 2.2 (Froyo)Für das Google Nexus One ist die Android-Version Froyo bereits seit Ende Mai verfügbar, Besitzer anderer Smartphones guckten bislang in die Röhre. Bislang wohlgemerkt, denn seit gestern ist mit dem HTC Desire das erste Nicht-Google-Smartphone an der Reihe. Das Update kommt OTA, Over-the-Air, also drahtlos über den Äther auf die Geräte. Nachdem der Software-Download circa 90 MByte der Flatrate mit beschränktem Vollgas-Volumen veranschlagt, empfiehlt der Hersteller den Download über WLAN.

Wer sein Desire bei einem Provider gekauft hat, muss sich allerdings noch etwas gedulden – laut O2 soll das Update für gebrandete Geräte erst Ende August zur Verfügung stehen. Eigenen Angaben zufolge haben die Jungs in Blau das Software-Paket selbst erst am 30. Juli erhalten und passen es nun nach ihren Vorstellungen an. Wir haben das Glück, ein ungebrandetes Desire zu besitzen, und das Update natürlich prompt auf das Smartphone gespielt. Wie das aussieht, zeigt die folgende Fotostrecke.

Wer sich im Unklaren darüber ist, ob sich das Update überhaupt lohnt: Wir haben uns an anderer Stelle bereits ausführlich mit den Vorteilen von Android 2.2 (Froyo) beschäftigt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC Desire bekommt Update auf Android 2.2 Froyo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *