Überlistet der Archos 32 Android Internet Tablet das MP3-Player-Sterben?

Archos 32 Android Internet TabletKein Mensch braucht mehr einen MP3-Player! Naja, vielleicht der eine oder andere Jogger, der sein Smartphone nicht mit sich herumschleppen möchte. Aber auch hier kommen weder iPod Touch noch Samsung YP-P3 oder Sony NWZ-X1050 in Frage, sondern eher ein Sansa Clip – sonst könnte man ja eben gleich das Handy mitnehmen. Das Marktsegment der großen Touchscreen-Videoplayer und -Mobilunterhalter ist tot, mausetot.

Aber was tun, wenn man sich als Mediaplayer-Hersteller mit seinem Produkt auf einmal in einem aussterbenden Segment findet? Richtig, man quetscht das Gerät einfach in eine andere Sparte. Und aus dem MP3- oder PMP-Player wird dann einfach ein Tablet. Wie beim Archos 32 Android Internet Tablet – mit 3,2 Zoll. Nur, dass wir uns richtig verstehen: 3,2 Zoll ist für ein Smartphone inzwischen schon eher klein. Tablets wie Apples iPad oder das Dell Streak bewegen sich im 5-bis-10-Zoll-Bereich, also oberhalb der Handys. Und eben nicht am unteren Ende.

Wie dem auch sei, der Archos 32 ist mit 150 Dollar immerhin auch günstiger als der größte Teil seiner Konkurrenten. Jedenfalls, wenn man die Riege der China-iPads à la Eken M001 und aPad ausklammert. Und das „Tablet“ Made in Frankreich bietet Android 2.1, WLAN, GPS, Bluetooth, Touchscreen, Videoausgang und so weiter. Klingt eigentlich ganz gut, aber kaufen werde ich es mir ebensowenig wie den mehr oder weniger obsoleten iPod Touch. Nicht, solange ich ein Smartphone habe. Das kann nämlich auch noch telefonieren. Mehr Details und Bilder von der Archos-Flunder gibt’s in der folgenden Fotostrecke. (Foto: CBS Interactive)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Überlistet der Archos 32 Android Internet Tablet das MP3-Player-Sterben?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *