Timeriffic für Android: Smartphone-Einstellungen dem Tagesablauf anpassen

Im Büro will man nicht ständig vom Handy gestört werden. Vor allem dann nicht, wenn sich die Arbeit in Form von dicken Papierstapeln auf dem Schreibtisch häuft. Da kann einem ein dauerndes Klingeln oder Vibrieren schnell so richtig auf die Nerven gehen.

Zum Glück lässt sich das Smartphone ja stumm schalten. In der Mittagspause und nach der Arbeit soll das Handy natürlich wieder klingeln, aber bitte nur, bis man seinen wohlverdienten Schlaf antritt. Am Morgen muss der Wecker laut genug läuten, nur bloß nicht am Wochenende – oder im Urlaub, wenn man frei hat. Wer nun nicht andauernd die Einstellungen seines Smartphones ändern will, sollte einen Blick auf die App Timeriffic werfen.

Denn mit dem kostenlosen Tool hat der Nutzer die Möglichkeit, seine Smartphone-Einstellungen an seinen Tagesablauf anzupassen. Dazu legt er einfach mehrere Profile an – beispielsweise eins für die Arbeit, eins für das Wochenende und eines für die Nachtruhe. Für jedes Profil kann der Anwender dann einzelne Aktionen bestimmen.

Unter anderem regelt die App die Nachrichten-, Medien-, Alarm- und Hauptlautstärke des Gerätes oder schaltet den Klingelton und die Vibrationen des Smartphones ganz aus. Oder wieder ein. Außerdem aktiviert Timeriffic auf Wunsch WLAN und Bluetooth oder verändert die Helligkeit des Displays. Praktisch, wenn man Nachts beim Blick auf die Handy-Uhr nicht gleich geblendet werden möchte. Wer beim Schlafen jeglichen Datentransfer seines Smartphones unterbinden will, aktiviert einfach nachts den Flugzeugmodus.

Im Menü findet sich die Funktion, mit der der Nutzer eigene Profile anlegt. Das gesetzte Häkchen zeigt an, dass das Profil aktiviert ist. Unter dem Punkt Aktion einfügen wählt der Anwender Wochentag und Uhrzeit der Aktion aus und legt die gewünschten Einstellungen fest. Einmal angelegte Aktionen lassen sich mit einem längeren Fingertipp bearbeiten – oder auch vollständig löschen. Die kleinen runden Symbole, die sich vor jeder Aktion befinden, geben an, welche Aktion die nächste ist und welche als letztes ausgeführt wurde. Das hilft, bei vielen Profilen den Überblick zu behalten.

Vorsicht: Nach dem Download ist Timeriffic automatisch aktiviert. Damit man am nächsten Morgen nicht gleich verschläft, weil der Handy-Wecker nicht klingelt, sollte man die App im Menü unter Einstellungen abschalten, bis sie passend konfiguriert ist.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Timeriffic für Android: Smartphone-Einstellungen dem Tagesablauf anpassen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *