Foto-Drucker-Automaten: Wo es die besten Bilder zum günstigsten Preis gibt

Solange digitale Bilderrahmen noch signifikant teurer sind als Fotos auf Papier, gibt es wohl eine Dahseinsberechtigung für Entwicklungsdienste, Fotodrucker, Spezialpapier – und Foto-Kioske. Diese Automaten finden sich in Elektromärkten, Drogerien und Kamera-Shops und drucken Bilder von der Speicherkarte, vom USB-Stick oder direkt vom Handy für ein paar Cent direkt aus. Wir haben ein paar Geschäfte besucht und vergleichen Preise und Qualität der Ausdrucke.

Heute Abend geht’s zur Abschiedsfeier eines guten Freundes, der aus beruflichen Gründen ans andere Ende der Republik zieht – und, na klar – ein Geschenk haben wir noch nicht. Etwas persönliches soll es sein, schnell soll es gehen, und unfassbar teuer sollte es idealerweise auch nicht sein. Wie wär’s denn mit einem Foto-Album? Mit den schönsten Erinnerungen, den besten Partys, den schlimmsten Tagen danach. Die Bilder lassen sich schnell und unkompliziert zu Papier bringen. Sowohl bei den Elektronik-Märkten à la Saturn und Media Markt als auch bei den Drogerieketten wie Müller, Rossmann und DM sowie bei diversen Foto-Geschäften stehen Foto-Kioske – also Automaten, die Bilder sofort ausdrucken. Und das günstiger und schneller als es der gemeine Durchschnittsdrucker kann.

Die Auswahl verschiedener Anbieter ist groß, die Entfernung zu den Shops ist hingegen vergleichbar. Fahren wir zum Rossmann, zum Müller oder doch zum Saturn? Gibt es überhaupt Qualitäts- und Preisunterschiede? Wir machen den Praxistest.

Filialen in der Umgebung

Im direkten Umfeld haben wir fünf Geschäfte größerer Ketten ausgemacht, die mit Foto-Kiosken ausgestattet sind. Quasi in jedem Dorf ist mindestens eine Filiale der größeren Drogerieketten wie dm, Müller oder Rossmann vertreten, und zumindest in größeren Orten findet sich auch ein Media Markt oder ein Saturn. Von diesen Anbietern haben wir je eine Filiale im Osten von München besucht.

Foto-Druck-Automaten finden sich in fast jeder Filiale von Drogerie- und Elektrofachmärkten.
Foto-Druck-Automaten finden sich in fast jeder Filiale von Drogerie- und Elektrofachmärkten (Foto: CeWe Color).

Schreibwarengeschäfte, Foto-Shops & Co. haben wir in diesem Vergleich schlicht ignoriert – keiner der Anbieter in unserer Umgebung ist Teil einer größeren Kette, sodass die Ergebnisse dem Großteil der Leser dieses Beitrags wenig nutzen würden.

Das Angebot ist bei allen Geschäften im Vergleich ohnehin sehr ähnlich: Auf unserer Tour sind uns lediglich drei unterschiedliche Foto-Kioske begegnet. Die Drogerie-Kette Müller hat sogar gleich zwei Automaten unterschiedlicher Hersteller in “unserer” Filiale aufgebaut – ein Gerät von CeWe (DigiFoto Maker), eins von Kodak (Picture Kiosk). Saturn und Mediamarkt stellen ebenfalls die Kodak-Maschinen auf. Und überhaupt scheint das amerikanische Foto-Unternehmen recht beliebt im Management der Drogerie-Ketten zu sein: Auch bei Rossmann und dm finden wir den Kodak Picture Kiosk vor. dm stellt zusätzlich noch einen eigenen Automaten mit einem Drucker des japanischen Herstellers Shinko auf.

Wie der Foto-Kiosk funktioniert

Auch wenn sich der Aufbau der Geräte von Geschäft zu Geschäft (und teilweise auch von Automat zu Automat) unterscheidet, sind die grundsätzlichen Elemente gleich: Es gibt einen Touchscreen, über den die Bedienung abläuft, einen Kartenleser zum Einspielen der Bilddateien und einen Drucker, der die Fotos zu Papier bringt.

Üblicherweise wählt man zunächst aus, was man machen möchte. Denn neben dem direkten Drucken am Gerät ist auch das deutlich günstigere “Entwickeln” von Bildern im Foto-Labor mit Anlieferung in der Filiale binnen weniger Tage möglich, das Gestalten von Foto-Büchern oder das Bestellen von Foto-Tassen, -T-Shirts und so weiter.

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Foto-Drucker-Automaten: Wo es die besten Bilder zum günstigsten Preis gibt

  • Am 27. August 2010 um 09:39 von Kylie

    Fuji-Kioske
    Liebe Redaktion,
    wie konntet Ihr denn bloß die Fujigeräte ignorieren, die stehen doch auch in vielen Märkten, auch in Mediamärkten (zumindest bei uns in NRW).

    • Am 1. September 2010 um 12:15 von Stefan Möllenhoff

      AW: Fuji-Kioske
      Hallo Kylie,

      wir waren in fünf verschiedenen Geschäften in München, um Fotos auszudrucken, einen Fuji-Drucker haben wir vergeblich gesucht – der hiesige Saturn hatte leider nur Kodak-Geräte aufgebaut. Sobald uns ein Fuji-Kiosk vor die Flinte läuft, werden wir unseren Testfoto-Schwung dort ebenfalls ausdrucken. :-)

      Beste Grüße,
      Stefan Möllenhoff, CNET.de

  • Am 27. August 2010 um 13:55 von Daniel

    online services
    Vergleicht ihr auch Online Foto-Services ?

    Gruß Daniel

    • Am 1. September 2010 um 12:16 von Stefan Möllenhoff

      AW: online services
      Hallo Daniel,

      ein Vergleich von Online-Fotodiensten ist sicherlich für einen späteren Artikel relevant – unter anderem wird es bestimmt interessant, wie die Qualität der Abzüge im Vergleich zu den stationären Druckern in Media Markt & Co. abschneidet.

      Beste Grüße,
      Stefan Möllenhoff, CNET.de

  • Am 21. Dezember 2011 um 00:44 von Maike R

    Papiertyp
    Hallo :)
    Kann man bei diesen Geräten einstellen, ob er glänzendes oder mattes Fotopapier verwenden soll?
    Lg Maike

    • Am 14. Juni 2012 um 19:43 von Mick

      Kodak
      Bei den Kodak-Automaten ist interessant, dass es zwar glattes Papier, dennoch eher Matt ist. So sind die Bilder der Kodak-Automaten meiner Erfahrung nach wirklich super scharf, ohne dass man sich darin spiegelt. Einzig der Dynamikumfang kann mit einer Profientwicklung nicht mithalten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *