IFA 2010: LG zeigt 3D-fähigen OLED-Fernseher

LG OLED-Fernseher mit 31 ZollOLED-Fernseher sind beileibe nichts neues. So ist der Sony Bravia XEL-1 ist bereits seit rund zwei Jahren im Handel erhältlich. Allerdings stimmt das Preis-zu-Größe-Verhältnis bei dem Fernseher nicht unbedingt – die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 4299 Euro für gerade einmal 11 Zoll. Der 15EL9500 von LG steht mit 15 Zoll für 1999 Euro (UVP) zwar deutlich besser da, doch ein Schnäppchen oder eine heimkinotaugliche Bilddiagonale sehen anders aus.

Auf der IFA 2010 in Berlin wird LG jetzt allerdings einen OLED-Fernseher zeigen, der schon deutlich interessanter klingt. Das noch nicht benannte Gerät bietet eine Bilddiagonale von 31 Zoll und ist dank 600 Hz Bildwiederholfrequenz in der Lage, 3D-Inhalte darzustellen. Jedenfalls, solange der Zuschauer eine Shutter-Brille aufsetzt. Und wenn man FlatPanelsHD.com Glauben schenken darf, dann löst das der nicht einmal drei Millimeter (!) dicke Fernseher 1920 mal 1080 Bildpunkte auf. Endlich – das haben wir bei bislang keinem OLED-Panel gesehen.

Ob der namenlose Fernseher in dieser Form allerdings jemals im Handel erhältlich sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass wir LG auf der IFA löchern werden, wann die OLED-TVs endlich vernünftige Dimensionen und Preise erreichen werden. Wer selbst einen Blick auf die 31-Zoll-Flunder werfen möchte, findet den Hersteller auf der Berliner Messe am Stand 103 in Halle 1.1. (Foto: LG)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA 2010: LG zeigt 3D-fähigen OLED-Fernseher

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *