LED Light: Mit dem Android-Smartphone im Dunklen filmen

Einem bekannten Sprichwort zu Folge sind in der Nacht alle Katzen grau. Das hat jedoch weniger mit der tatsächlichen Farbe der beliebten Haustiere zu tun, als mit der eher mäßigen Sehfähigkeit des Menschen bei Nacht. Unsere Vorfahren nutzten bereits Fakeln, Kerzen oder eine Öl-Lampe, um sich den Weg zu erhellen. Heutzutage gibt es Taschenlampen und für Android-Smartphone-Besitzer die App LED Light, die das Mobiltelefon zur Taschenleuchte macht.

Zugegeben: Eine MAG-Lite ersetzt die für den Kamera-Blitz gedachte Foto-LED nicht. Aber das Licht ist alle mal ausreichend, um im Dunklen den Weg zu finden, unter die Couch zu leuchten oder unterm Autositz die verlorenen Schlüssel zu suchen. Per Fingertipp schaltet der Nutzer die Leuchte an und wieder aus. Damit sie immer griffbereit ist, bringt die App zusätzlich ein Widget für den Homescreen mit.

Die Handy-Taschenlampe lässt sich auch auf eine viel coolere Art und Weise aktivieren. Wer in den Einstellungen die Option Shake switch aktiviert, schaltet das Licht mit einem stylischen Schütteln des Smartphones an und ab.

Dank dieser Methode strahlt die Foto-LED auch während dem Aufnehmen eines Videos. Viele andere Taschenlampen-Apps schalten sich nämlich oft von selbst ab, sobald der Nutzer den Camcorder öffnet. In der neuesten Android-Version Froyo ist diese Funktion zwar mittlerweile integriert, doch für alle 2.1-Nutzer ist LED Light eine gute Alternative, um auch bei schwachen Lichtverhältnissen filmen zu können.

Laut Entwickler funktioniert die App mit folgenden Smartphone-Modellen: Desire, Xperia, EVO, IS01, Droid, Milestone, myTouch Slide und Nexus One.

Jedoch sollte der Nutzer etwas Vorsicht walten lassen und die Foto-LED nicht zu lange als Taschenlampe nutzen. Denn die entstehende Wärme könnte je nach Hersteller und Produkt der LED schaden, da diese ursprünglich eher für eine kurze Betriebsdauer als Blitzlicht konzipiert ist.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LED Light: Mit dem Android-Smartphone im Dunklen filmen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *