Den Rechner mit dem Smartphone fernsteuern: Gmote für Android

Wem die Vorstellung gefällt, direkt vom Sofa aus um am PC den Song zu wechseln oder die nächste Folge von Two and a Half Men zu starten, sollte einen Blick auf die kostenlose Android-App Gmote werfen. Sie verwandelt das Android-Smartphone in eine Multimedia-Fernbedienung für den PC.

Der Anwender kann vom Handy aus auf seine Video- oder Musiksammlung zugreifen und seine Lieblingsclips und -songs bequem vom Sofa aus starten, stoppen, vor- und zurückspulen oder die Lautstärke regulieren. Die App unterstützt sogar Wiedergabelisten im M3U-Format. Mit einem langen Fingertipp auf die Pfeile springt Gmote in der Playlist ein Lied vor beziehungsweise zurück.

Um nicht in der Küche, im Bad oder am Balkon auf musikalische Unterhaltung verzichten zu müssen, spielt die App MP3- und MP4-Dateien wahlweise auch direkt auf dem Mobiltelefon ab. Wer die Mediadateien auf sein Handy streamen möchte, wählt im Menü unter dem Punkt Browse die Option Play on Phone aus. Zudem öffnet Gmote auch JPEG-Dateien. So lassen sich die Fotos vom letzten Urlaub entspannt auf dem Sofa begutachten, anstatt vor dem Computer sitzen zu müssen.

Praktisch: Mit wenigen Klicks funktioniert der Nutzer das Display seines Android-Smartphones zum Touchpad und zur Bildschirmtastatur um und kontrolliert Maus und Tastatur des Computers von der Ferne aus. Diese Funktion eignet sich hervorragend, um beispielsweise bei einer Präsentation die Folien zu wechseln.

Damit die Kommunikation zwischen Smartphone und PC überhaupt klappt, muss auf beiden Geräten die Gmote-Software installiert sein. Der Server für Windows XP, Vista, Mac OS X sowie Linux steht auf der Homepage der Entwickler zum Download bereit. Nach der Installation der Software legt der Nutzer ein Passwort fest, das den Rechner vor unerwünschten Zugriffen schützt. Auf welche Ordner die App Zugriff haben soll, lässt sich unter Change media path in den Einstellungen bestimmen.

Ist auf dem Android-Smartphone das WLAN aktiviert, findet Gmote das Netzwerk und den PC von selbst. Jedoch ist auch eine Verbindung ohne WLAN möglich. Um von unterwegs über die Mobilfunkverbindung auf den Rechner zugreifen zu können, muss der Nutzer allerdings die Einstellungen seines DSL-Routers anpassen. Eine Verbindung via Bluetooth ist leider nicht möglich. Als weiterer Kritikpunkt könnten noch die teilweise langen Ladezeiten beim Zugriff auf die freigegebenen Ordner angeführt werden. Im Großen und Ganzen funktioniert Gmote aber fehlerfrei und macht den Feierabend ein kleines bisschen angenehmer.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Den Rechner mit dem Smartphone fernsteuern: Gmote für Android

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *