Nokia E7: Business-Smartphone mit Symbian 3 im Communicator-Stil

Business-Handys und Nokia? Vor langer, langer Zeit, als es noch keine Touchscreens gab, da beherrschten die Communicator-Smartphones die Geschäftswelt. Der letzte Vertreter der ausgestorbenen Gattung kam 2007 auf den Markt. Mit dem E7 versuchen sich die Finnen nun wieder an einem Modell mit QWERTZ-Tastatur. Unsere Kollegen von CNET UK haben bereits einen Blick auf das Gerät geworden.

Nokia hat bereits vor der IFA in Berlin mit der Ankündigung des N8 für Wirbel gesorgt. Auf der Nokia World in London haben die Finnen jetzt drei weitere Smartphones angekündigt: C7, C6 und E7. Die beiden C-Modelle setzen auf Touchscreens und zielen mehr auf Multimedia-Interessierte ab, das E7 bringt eine vollwertige QWERTZ-Tastatur mit und soll an die guten, alten Communicator-Zeiten anknüpfen.

Design & Ausstattung

Das auffälligste Merkmal am Nokia E7 ist wohl das 4 Zoll große AMOLED-Display – jedenfalls, wenn das Gerät geschlossen ist. Dank der von Nokia ClearBlack getauften Display-Technologie soll sich die Anzeige auch im direkten Sonnenlicht noch einwandfrei erkennen lassen. Wir hatten das Smartphone leider nur in einem geschlossenen Raum zur Verfügung und konnten diese Behauptung noch nicht testen. Die 720p-Filmchen, die wir uns angesehen haben, wirkten aber absolut scharf und farbenfroh, und die Anzeige weist extrem tiefe Schwarzwerte auf.

Der Slide-Mechanismus macht einen hochwertigen und soliden Eindruck.
Der Slide-Mechanismus macht einen hochwertigen und soliden Eindruck.

Schiebt man den Bildschirm zur Seite, kommt ein vollwertiges QWERTZ-Keyboard zum Vorschein. Das Display steht im geöffneten Zustand etwas angewinkelt, so dass es gut zu erkennen ist, wenn das Smartphone flach auf dem Tisch liegt. Der Slide-Mechanismus wirkt zwar wenig schwungvoll, macht aber einen soliden Eindruck. Auf der Seite des Gehäuses befinden sich ein Schalter für die Tastensperre, sowie ein Schieber für die Lautstärkeregelung.

Zur Kommunikation mit der Außenwelt stehen UMTS samt Datenturbos HSDPA und HSUPA sowie WLAN nach 802.11n zur Verfügung. Außerdem gibt es wie beim N8 einen HDMI-Ausgang, über den sich Videos in HD-Auflösung an einen Fernseher oder Beamer weitergeben lassen. Eine Micro-USB-Buchse ist ebenfalls verbaut. Mit einem separat erhältlichen Adapter lassen sich hier externe Festplatten und USB-Sticks anschließen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia E7: Business-Smartphone mit Symbian 3 im Communicator-Stil

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *