Immer die passende Suchmaschine zur Hand: OpenSearch für Android

Man muss nicht alles wissen. Man muss nur wissen, wo man es nachlesen kann. Dank Google, Bing & Co. sind die Antworten auf viele Fragen meist nur ein paar Klicks entfernt. Wer heutzutage etwas sucht oder nicht mehr weiter weiß, steuert fast schon automatisch eine der zahlreichen Suchmaschinen an.

Smartphone-Besitzer, die nicht nur die vorinstallierte Google-Suche nutzen, sondern des Öfteren auch mal einen Begriff im Online-Wörterbuch nachschlagen oder nach einem Schnäppchen bei eBay suchen, müssen dafür jedes Mal den Webbrowser starten. Ein ganzes Stück bequemer geht es mit der kostenlosen App OpenSearch. Das kleine Tool vereint mehrere Suchmaschinen in einer Anwendung und hält für jedes Anliegen immer die passende Suche parat.

Der Android-Nutzer bestimmt dabei selbst, auf welche Suchprovider er zugreifen möchte. Um das Eingabefeld um LEO, Wikipedia, Ebay oder Amazon zu ergänzen, wählt der Anwender unter dem Punkt Erweitertes Hinzufügen das Mycroft-Projekt aus. Dort findet er zahlreiche Plug-ins, die er per Fingertipp in die Suche einbindet.

Per Klick auf das kleine Symbol neben dem Textfeld wechselt der Nutzer die Suchmaschine. Um noch schneller zwischen den Suchprovidern hin und her springen zu können, erlaubt es die App, für jeden davon eine individuelle Geste festzulegen – also beispielsweise ein großes „E“ für eBay. Kritzelt der Smartphone-Besitzer diese in die freie Fläche zwischen Eingabefeld und Tastatur, wählt OpenSearch automatisch die dazugehörige Suche aus. Wer sich nun noch das Eintippen ersparen möchte, recherchiert einfach per Spracheingabe nach Begriffen.

Praktisch: Für jede Suchmaschine lässt sich eine eigene Verknüpfung auf dem Homescreen erstellen. Schade ist jedoch, dass man die App nicht auch als Widget nutzen kann. Im Großen und Ganzen erfüllt OpenSearch jedoch seine Erwartungen und läuft der von Google für Android gebastelten Suchanwendung den Rang ab.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Immer die passende Suchmaschine zur Hand: OpenSearch für Android

  • Am 8. November 2012 um 03:20 von blausand

    Jammerschade, das war genau der richtige Ansatz
    Es ist schon zum heulen, dass man auf dem tollen freien Android die Google-Suchleiste nicht durch eine OpenSearch-Awesomebar ersetzen kann.
    Diese App ist mindestens die halbe Miete!
    Umso trauriger, dass der Entwickler sich scheinbar Anderem zugewendet hat…
    Bitte, bitte: Möge jemand diese App vollenden. Es fehlt neben der Einbindung als native Suche (lange auf [Menü] drücken) eine ikonografische Auswahl der Suchengine statt nativer Auswahlliste.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *