Die perfekte Eieruhr: So klappt’s auch mit dem Frühstücks-i

Jedes Wochenende das gleiche Spiel. Man steht morgens auf, ist aber noch total verpennt oder halb am Träumen. Jetzt ein leckeres Frühstück mit allem Drum und Dran und dann passiert es: Um wie viel Uhr genau ist das Ei in den Topf gekommen? Als Ergebnis ist das Frühstücksei wieder zu hart oder innen noch flüssig.

Wer sich nie mehr über auslaufenden Dotter oder sein zu hart gekochtes Ei ärgern will, sollte sich schnell die Eieruhr-App holen. Damit lässt sich jedes Ei perfekt kochen und wird garantiert ein Genuss. Diese App ist nicht nur hilfreich, sondern sorgt auch schon bei Bedienung für Unterhaltung.

Beim Öffnen der App muss man zunächst ein par Informationen zu seinem Ei abgeben. Denn Die perfekte Eieruhr ist nicht eine simple Digitalversion des Küchenweckers, sondern basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und berechnet die Kochzeit sekundengenau. Grundlage für diese Zeit sind unter anderem die Größe und die Temperatur des Eis und der Höhe über dem Meeresspiegel. Dabei wird auch berücksichtigt, ob man das Ei flüssig, weich oder hart gekocht haben möchte. Um die Eiergröße zu messen, legt man das Ei einfach auf das Iphone und stellt die Größe mit dem Finger ein. Die Höhe kann manuell eingestellt oder per GPS ermittelt werden. Eine Anleitung zum Eierkochen ist ebenfalls vorhanden. Damit können auch die schlechtesten Köche nichts mehr falsch machen! Ein orginalgetreuer Ton einer Eieruhr ist eingebaut, der gnadenlos an das Ei im Wasser erinnert. So kann das Frühstücksei einfach nur perfekt gelingen.

Nettes Feature: Der Ei-Spion zeigt während der Kochzeit, wie es gerade im Inneren des Eies aussieht. Man kann so mitverfolgen, wie sich dass Innenleben langsam verändert.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Die perfekte Eieruhr: So klappt’s auch mit dem Frühstücks-i

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *