Neue Kameras im Oktober: massig DSLR-, EVIL- und Kompaktkameras für Anspruchsvolle

Der Oktober steht im Zeichen der Spiegelreflex- und Systemkameras: Es kommen sechs neue DSLRs und drei neue EVIL-Digicams zwischen 550 und 1700 Euro in den Handel. Zudem gibt es Kompakt- und Bridgekameras für höchste Ansprüche von Canon und Leica sowie vier neue Einsteiger-Knipsen von Pentax, Sony und Nikon. Wir haben uns die Foto-Neuheiten für diesen Monat genauer angesehen.

Ende letzten Monats fand in Köln mit der Photokina die weltgrößte Fotomesse statt. Viele Kameras wurden bereits im Vorfeld angekündigt und sind dementsprechend auch schon letzten Monat in den Handel gekommen. Doch die wirklichen Highlights haben sich die Hersteller zumeist bis zum letzten Augenblick aufgespart, um ihr Pulver nicht zu verschießen.

So haben beispielsweise Olympus und Pentax ihr Spiegelreflex-Portfolio mit der E-5 und der K-5 jeweils nach oben ausgebaut – erhältlich sind die beiden Kameras bereits ab diesem Monat. Canon und Nikon bringen mit der 60D und der D7000 ebenfalls zwei lange erwartete Modelle im Oktober in den Handel. Die vier Mittelklassemodelle bewegen sich preislich zwischen 1150 und rund 1700 Euro.

Bei den Einsteiger-DSLRs gibt es etwas weniger Neuheiten. Hier ist Pentax ebenfalls vertreten – mit der rund 769 Euro teuren K-r. Von Sony macht sich die 799 Euro teure Alpha DSLR-A580 im gleichen Preisbereich breit.

Auch bei den Systemkameras tut sich etwas. Und auch Sony ist hier diesen Monat mit zwei Neuheiten vertreten. Die Alpha SLT-A33 und SLT-A55V setzen als erste Digicams auf einen teildurchlässigen und starren Spiegel. Dieser lässt stets einen Teil des Lichts sowohl zum Autofokussensor als auch zum Bildsensor durch und erspart damit das Hin- und Hergeklappe. Durch den Wegfall der aufwändigen Mechanik sind Serienbildraten von bis zu zehn Fotos pro Sekunde drin. Von Samsung kommt ebenfalls ein EVIL-Modell, das mit einem neuartigen Bedienkonzept die Gunst der potenziellen Käufer erlangen will: die NX100.

Wer sich eine Kompaktkamera wünscht, die eine hohe Bildqualität bietet, wird diesen Monat bei Canon und Leica fündig. Von Canon kommt das nächste Modell der G-Serie, die PowerShot G12, in den Handel. Leica dagegen bringt die Panasonic Lumix DMC-LX5 mit abgewandeltem Design, leichten technischen Veränderungen und deutlich höherem Preis unter dem Namen Leica D-Lux 5 auf den Markt.

Nicht nur die Lumix DMC-LX5, sondern auch der 24-fach-Superzoomer Panasonic Lumix DMC-FZ100 wird von Leica geklont. Die V-Lux 2 kostet 749 Euro, die FZ100 wechselt bereits für 250 Euro weniger den Besitzer.

Zu guter Letzt gibt es noch vier Kompaktkameras mit kleinen Bildsensoren. Pentax Optio RS1000 und Optio RZ10 sowie Sonys Cyber-shot DSC-T99 und Nikons Coolpix S80 dürfen eine recht ähnliche Bildqualität abliefern – alle vier Digicams setzen auf 1/2,3-Zoll-Chips mit 14 Megapixeln. Unterschiede gibt es hingegen bei Design und Ausstattung – und damit auch beim Preis. Die Kameras kosten zwischen 159 und 349 Euro. Auf den folgenden Seiten sehen wir uns alle neuen Digicams im Detail an.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Kameras im Oktober: massig DSLR-, EVIL- und Kompaktkameras für Anspruchsvolle

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *