HTC Gratia: Einsteiger-Androide mit 3,2-Zoll-Touchscreen und Android 2.2

HTC GratiaHTC Desire HD, Samsung Galaxy S, Apple iPhone 4 und wie sie alle heißen: Die Oberliga der Smartphones lässt technikaffinen Mobiltelefonierern das Wasser im Munde zusammenlaufen. Der Geldbeutel dagegen macht sich eher ganz klein und verkrümelt sich im letzten Eck der Hosen-, Jacken- oder Handtasche. 400 Euro aufwärts für ein Handy? Muss nicht sein. Auch nicht, wenn Android auf dem Gerät laufen soll.

Stylische Zwei-Finger-Gesten, Android Market mit über 100.000 Apps und so weiter gibt es bei HTC schon für rund die Hälfte – das Wildfire wandert in diversen Internet-Shops bereits ab 210 Euro über die virtuelle Ladentheke. Der günstige Touchscreen-Bolide bekommt jetzt einen Nachfolger. Das HTC Gratia bringt ebenfalls ein 3,2 Zoll großes kapazitives Touchscreen-Display mit. Die Auflösung hat sich mit 480 mal 320 Pixeln allerdings verdoppelt.

Der Prozessor ist allerdings nach wie vor mit „nur“ 600 MHz unterwegs – aber klar, wer in die Gigahertz-Klasse einsteigen möchte, muss eben auch Gigahertz-Klasse bezahlen. Immerhin: Das Google-Betriebssystem kommt in der aktuellen Version 2.2 zum Einsatz. 5-Megapixel-Kamera, Bluetooth 2.1, WLAN, GPS, mobiles Internet mit Download-Turbo HSDPA, microSD-Kartenslot und so weiter und so fort sind ebenfalls an Bord, auf den schnellen Funkstandard nach 802.11n müssen Gratia-Käufer allerdings verzichten.

Die weiße Ausführung des HTC Gratia wird es definitiv nach Deutschland schaffen, das grüne Modell wäre eine willkommene Abwechslung im schwarzweißen Handymarkt.
Die weiße Ausführung des HTC Gratia wird es definitiv nach Deutschland schaffen, das grüne Modell wäre eine willkommene Abwechslung im schwarzweißen Handymarkt.

Das Smartphone soll bereits im November im Handel erhältlich sein. Eine unverbindliche Preisempfehlung gibt es noch nicht, doch das Smartphone soll „sehr attraktiv“ positioniert sein. Man wird also vermutlich mit ähnlichen Anschaffungskosten wie beim HTC Wildfire rechnen dürfen, das im Juni mit einer UVP von 279 Euro die Regale stürmte. Das Handy soll in Weiß kommen. (Fotos: HTC)

Update: Inzwischen hat HTC die offizielle Pressemitteilung veröffentlicht. Das Smartphone soll ab Anfang Dezember für 399 Euro im Media Markt erhältlich sein. Entgegen der ursprünglichen Angabe in diesem Blog ist der Upload-Turbo HSUPA an Bord, die schwarze Version schafft es vorerst nicht nach Deutschland.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC Gratia: Einsteiger-Androide mit 3,2-Zoll-Touchscreen und Android 2.2

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *