Neue Handys im November: Blackberry Torch, HTC Mozart & HD7, Samsung Omnia 7 und mehr

Im November sollen die Windows-Phone-7-Smartphones endlich in den Handel kommen. Daneben ist eigentlich kaum noch Platz für andere Neuheiten. RIM wagt es dennoch, zwei Blackberrys auf den Markt zu werfen. Einer davon bietet einen Touchscreen.

Der große Launch sollte am 21. Oktober stattfinden und zum Tag des Windows Phones werden. Doch statt Pauken und Trompeten nur Kopfschütteln und Schulterzucken – lediglich LG hatte seine Hausaufgaben gemacht und mit dem Optimus 7 das erste Windows Phone 7 tatsächlich fertig. So langsam ziehen nun auch HTC und Samsung nach. Insgesamt kommen fünf Geräte auf den Markt.

Hardware-technisch unterscheiden sie sich nicht wirklich großartig. Kamera und Speicher scheinen noch die augenfälligsten Differenzierungsmerkmale zu sein. Insofern kann man bei der Wahl eines Windows Phone 7 wenig falsch machen und einfach das nehmen, das der Netzbetreiber gerade anbietet. Wichtig: Nicht jedes Modell gibt es auch bei jedem Operator. Telekom, Vodafone, O2 & Co. haben sich bei den Herstellern nämlich exklusiv Geräte gesichert.

Die neuen Blackberrys wird es dagegen bei fast allen Netzbetreibern und zusätzlich im Fachhandel geben. Der Torch kommt nun erstmals mit Touchscreen-Display und Tastatur – und ist damit für das alte Klientel und für Touch-Fans interessant. Sowohl beim neuen Bold, dem zweiten Neuling aus Kanada, als auch beim Torch ist natürlich wieder die Tastatur der Star der Ausstattung.

Wir haben uns die neuen Handys und Smartphones, die im November auf den Markt kommen, näher angesehen.

Blackberry Torch

Research in Motion (RIM) ergänzt mit dem Torch seine Blackberry-Business-Class um einen weiteren Formfaktor: ein Touchscreen-Phone zum Aufschieben. RIM hat hierzu noch mal kräftig die Ärmel hochgekrempelt und sein etwas angestaubtes Betriebssystem an die Möglichkeiten einer modernen Touchbedienung angepasst.

Blackberry Torch

Der kapazitive Touchscreen, der im Gegensatz zu dem Touchscreen des Blackberry Storm einwandfrei funktioniert, misst 3,2 Zoll in der Diagonale. Damit alles flott funktioniert, setzt RIM auf 512 MByte RAM und einen 624-MHz-Prozessor. Weiter listet das Datenblatt fast alles auf, was man von einem modernen Smartphone für Geschäftsleute erwarten darf: UMTS mit HSDPA, WLAN nach dem flotten n-Standard, ein ausgereifter Webbrowser auf WebKit-Basis und Multitouch-Bedienung. Was in der Liste fehlt, sind der Upload-Beschleuniger HSUPA und die Unterstützung von Flash.

Das App-Store-Pendant App World wurde ebenfalls überarbeitet. Die Bezahlung kostenpflichtiger Apps ist nicht mehr nur via PayPal, sondern auch per Kreditkarte oder Telefonrechnung möglich.

Bereits vorinstalliert ist eine App namens Social Feeds. Dahinter verbirgt sich ein Sammel-Client, der neben RSS-Feeds und diversen Chat-Programmen auch Tweets sowie MySpace- und Facebook-Aktualisierungen anzeigt.

Der Torch verfügt darüber hinaus über einen GPS-Empfänger. Eine geeignete Navigationssoftware mit Turn-by-Turn-Anweisungen ist allerdings nicht vorinstalliert. Bei der Orientierung hilft aber wie gewohnt der Google-Maps-Clone Blackberry Maps. Die 5-Megapixel-Kamera kommt mit Blitz, Autofokus und Videoaufnahme. Sie nimmt Videos aber nur in VGA-Auflösung auf (640 mal 480 Pixel) und liegt damit weit hinter der Konkurrenz zurück, die inzwischen HD-Videos in 720p aufzeichnet.

Technische Daten: RIM Blackberry Torch

Größe 11,1 x 6,2 x 1,5 cm
Gewicht 161 g
Display 3,2 Zoll, 360 x 480 Pixel Auflösung
Touchscreen kapazitiv
Prozessor 624 MHz
Kamera 5 Megapixel mit Autofokus, Bildstabilisator und LED-Blitz, Videoaufnahmen mit 640 x 480 Pixel
MP3-Player ja
Radio ja
Akku 1300 mAh
Akkulaufzeit GSM-Netz laut Herstellerangaben Sprechzeit: 5,5 Stunden; Standby-Zeit: knapp 17 Tage
Frequenzbänder GSM-Netz Quad-Band: 850/900/1800/1900 MHz
UMTS ja
HSDPA bis zu 7,2 MBit/s
HSUPA nein
WLAN b/g/n
GPS ja
Integrierter Speicher 512 MByte Flash-Speicher / 512 MByte SDRAM
Speichererweiterung microSD-Karten bis 32 GByte
Preis 670 Euro ohne Vertrag (Stand: 30.10.2010)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Handys im November: Blackberry Torch, HTC Mozart & HD7, Samsung Omnia 7 und mehr

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *