Catch Notes für Android: Notizbuch-Ersatz für Smartphone-Besitzer

Die besten Ideen fallen einem oft an den ungewöhnlichsten Orten und zu den unpassendsten Zeiten ein. Wer jeden einzelnen Geistesblitz auf Papier festhalten möchte, bevor er auf Nimmerwiedersehen verschwindet, schleppt am besten den ganzen Tag einen dicken Packen Zettel mit sich herum – oder lädt die kostenlose App Catch Notes aus dem Android-Market runter. Die vormals unter dem Namen 3Banana Notes bekannte Anwendung speichert alle möglichen Notizen fein säuberlich nach Datum oder Alphabet sortiert auf dem Smartphone ab und synchronisiert sie auf Wunsch automatisch mit dem Online-Dienst der Entwickler. So kann der Android-Nutzer seine Notizen bequem am PC bearbeiten und gleichzeitig sicherstellen, dass sie nicht verlorengehen. Um den Service nutzen zu können, ist eine kostenlose Registrierung auf Catch.com nötig.

Mit Catch Notes lassen sich Notizen nicht nur in schriftlicher Form festhalten, sondern auch durch Bilder, gerade geschossene Fotos oder QR-Codes ergänzen. Die Fotos versieht das Programm auf Wunsch mit ihren Ortsdaten und zeigt via Google Maps an, wo sie aufgenommen wurden. Dank einer Tagging-Funktion und einer Suche verliert der Android-Nutzer auch bei vielen gespeicherten Notizen nicht den Überblick. Eine Erinnerungsfunktion lässt keinen wichtigen Termin verpassen.

Außerdem bringt die App die Möglichkeit mit, Notizen schnell und einfach per E-Mail oder SMS an Freunde oder Arbeitskollegen zu versenden sowie auf Facebook, Twitter und Co. zu veröffentlichen. Entweder kopiert Catch Notes den in der Notiz enthaltenen Text und fügt ihn in die Nachricht ein oder erstellt einen Link zum Betrachten und Kommentieren der Notiz im Webbrowser.

Wer vertrauliche Informationen schützen möchte, falls das Handy mal bei Bekannten auf dem Tisch liegt, kann in den Einstellungen einen vierstelligen Pin-Code festlegen, ohne den ein Aufrufen der App nicht möglich ist. Zumindest sollte es so sein. Denn nach einem Reboot des Smartphones lässt sich Catch Notes wie gewohnt ohne Passwortabfrage starten.

Damit kein Geistesblitz verlorengeht, bringt Catch Notes auch ein Widget mit, dank dem der Smartphone-Besitzer direkt vom Homescreen aus auf die App zugreifen kann. Darüber hinaus lassen sich wichtige Notizen als Verknüpfung auf dem Startbildschirm ablegen und per Fingertipp aufrufen. Eine wünschenswerte Verbesserung wäre allerdings, wenn die App die Daten nicht im eh schon knapp bemessenen Telefonspeicher, sondern auf der Speicherkarte ablegen würde.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Catch Notes für Android: Notizbuch-Ersatz für Smartphone-Besitzer

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *