Zu den fünf ersten Windows-Phone-7-Geräten in Deutschland gehört das HTC HD7 – und stellt sich direkt an die Spitze des Quintetts. Zumindest, wenn es um die Display-Größe geht: Mit 4,3 Zoll überragt es seine eigenen Brüder, das Omnia 7 von Samsung und das Optimus 7 von LG. Das HD7 ist ab sofort exklusiv bei O2 erhältlich und kostet dort 529 Euro ohne Vertrag.

Design

Bereits auf den ersten Blick ist die nahe Verwandschaft zu seinem „Vorgänger“ mit Windows Mobile 6.5 unverkennlich, dem HD2. Fast auf den Millimeter gleichen sich die Abmessungen der beiden Geräte. Und zwar ihm wahrsten Sinne des Wortes, denn das HD7 ist mit 12,1 mal 6,8 Zentimetern genau einen Millimeter breiter als das HD2, und mit 1,1 Zentimetern genauso dick. Auch das Gewicht ist fast identisch: Mit 160 Gramm wiegt das neue Modell 3 Gramm mehr – der Unterschied macht so viel aus wie eine 2-Cent-Münze.

Hier wie dort kommt ein 4,3-Zoll-LCD mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixeln zum Einsatz. Das ist angenehm scharf, wobei es nicht ganz an die Brillanz des höher auflösenden iPhone-4-Displays heranreicht. Auch bei der Farbpracht und den Blickwinkeln muss man im Vergleich zum Super-AMOLED von Samsungs Omnia 7 Abstriche machen. Insgesamt ist die HD7-Anzeige aber angenehm hell, gestochen scharf und hübsch anzusehen.

Unterhalb des Displays sind die drei obligatorischen Windows-Phone-Tasten als Soft-Touch-Buttons ausgeführt: Zurück, Home und Suchen. Oberhalb der Anzeige trägt das Gerät den HTC-Schriftzug.

Zwischen der Echtglas-Touchscreenscheibe und dem Rahmen des Gerätes gibt es oben und unten einen jeweils knapp 3 Millimeter breiten Spalt. Speziell, wenn man das Smartphone im Querformat hält, wirkt es so, als wären hier Stereo-Lautsprecher untergebracht. Das Schutzgitter, was sich in einer leichten Senke verbirgt, verstärkt diesen Eindruck noch. Dabei handelt es sich allerdings nur um einen optischen Trick. Oberhalb der Anzeige gibt es zwar tatsächlich einen Lautsprecher, der ist jedoch ausschließlich fürs Telefonieren gedacht – und bei der Wiedergabe von Videos oder Musik nutzt das HD7 den Schallwandler auf der Rückseite. Ebenfalls unter diesem Gitter ist übrigens auch die Status-LED untergebracht.

Außen um das HD7 zieht sich ein Rahmen, der dunkel lackiert ist und metallisch glänzt. Er wirkt extrem solide, und auch der Lack macht den Eindruck, als könne man ihm ohne den Einsatz roher Gewalt nicht viel anhaben. Auf der rechten Geräteseite gibt es zwei silberne Tasten. Eine davon ist als Wippe ausgeführt und dient der Regelung der Lautstärke – etwas ungewohnt an dieser Stelle, denn normalerweise sitzt das Element auf der linken Seite. Unterhalb befindet sich der zweistufige Auslöser der Kamera. Auch seine Position könnte etwas glücklicher gewählt sein. Vor allem aber sollte er sich etwas leichter bis zum Anschlag drücken lassen – denn die zweite Stufe ist vergleichsweise schwergängig. Wer nicht aufpasst, verwackelt beim Versuch, den Knopf zu drücken, gerne mal das Bild.

Oben rechts hat der Hersteller den Ein-Aus-Lock-Taster untergebracht. Auch er könnte einen etwas besseren Druckpunkt haben, aber man gewöhnt sich daran. Die linke Seite des Rahmens ist komplett „nackt“. Ganz unten ist die Micro-USB-Buchse zum Nachladen des Akkus sowie zum Übertragen von Daten montiert. Rechts davon findet sich eine kleine Aussparung, unter der sich das Mikrofon versteckt. Auch die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse zum Anschluss des mitgelieferten Headsets oder von Standard-Kopfhörern ist unten angebracht. Wer das Smartphone als MP3-Player in der Hosentasche nutzt, muss es also mit dem Kopf nach unten in die Tasche stecken – und es beim Ändern von Track oder Lautstärke ganz herausziehen und umdrehen.

Die Rückseite ist komplett aus mattschwarzem Kunststoff mit gummierter Oberfläche ausgeführt. Unten trägt das HD7 den Windows-Phone-Schriftzug. Darüber setzt ein Streifen aus Metall Akzente. Die oberen zwei Drittel der Rückseite werden vom Akkudeckel bedeckt. Er zeigt das silbern glänzende HTC-Logo und hat eine ovale Aussparung, in der die zwei Foto-LEDs, die Linse der 5-Megapixel-Kamera sowie der Lautsprecher untergebracht sind. Besonders trickreich: Hier lässt sich ein solider Metallbügel ausklappen, der als Standfuß dient. Die Mechanik wirkt stabil und rastet mit einem kräftigen Klacken in beiden Positionen ein.

Insgesamt wirkt das HD7 erfreulich hochwertig und solide verarbeitet.

Neueste Kommentare 

20 Kommentare zu HTC HD7 im Test: Windows-Phone-7-Flaggschiff mit großem Display und Standfuß

  • Am 11. November 2010 um 20:44 von Eric

    zu kurzer übersichtlicher Beitrag mit Fehlinfos
    also das Motto "in der Kürze liegt die Würze" scheint der Autor aber ganz genau genommen zu haben.

    Meiner Meinung viel zu kurz und so bla bla, wie chip.de. Ich dachte immer Ihr spielt in der Oberliga, was vor allem den Umfang und der Qualität an geht. Bin sehr enttäuscht. Zu mal Ihr Euch sehr sehr lange Zeit gelassen habt für diesen Aritkel.

    Im übrigen gibt es eine Status LED. Sieht man z.B., wenn der Akku fast runter ist.

    Also bitte das nächste mal so ausführlich wie bisher, denn das schätze ich an Euch.

    Vielen Dank

    • Am 12. November 2010 um 12:13 von Daniel Schraeder

      AW: zu kurzer übersichtlicher Beitrag mit Fehlinfos
      Hallo Eric,

      vielen Dank für Ihre Kritik. In der Tat: Dieser Artikel hatte zwei inhaltliche Fehler, für die ich mich entschuldige.

      Neben dem HD7 verfügt auch das Omnia 7 von Samsung über ein 4,3-Zoll-Display. Das Omnia 7 ist übrigens inzwischen auf dem Weg zu uns. Ein Testbericht folgt demnächst.

      Auch die Status-LED ist im Gegensatz zur Aussage in einer früheren Version des Artikels vorhanden. Vor allem dieser Punkt ist etwas ärgerlich, da ich mir das Fehlen der LED nicht vorstellen konnte und mir das vor der Veröffentlichung des Testberichts von der HTC-Presseagentur habe bestätigen lassen – wie sich herausgestellt hat, war das leider ein weiteres Missverständnis. Ob unser Testgerät in diesem Punkt fehlerhaft ist oder die Status-LED die erwarteten Funktionen wie Blinken beim Eingang neuer Nachrichten nicht erfüllt, werden wir noch klären. Hier sind also ein paar unglückliche Umstände zusammengekommen.

      Der Grund, warum dieser Test in der Tat etwas kürzer ausgefallen ist als beispielsweise der des Nokia N8, ist, dass sich die Windows-Phone-Geräte bei Bedienung und Software aufgrund der strikten Vorgaben seitens Microsoft eigentlich nicht voneinander unterscheiden. Anstatt immmer wieder die gleichen Punkte abzuhandeln, habe ich es vorgezogen, an der entsprechenden Stelle auf unseren Artikel Windows Phone 7 im Praxistest zu verweisen und darüber hinaus noch auf die hersteller- und providerseitigen Eigenheiten des HD7 einzugehen – also beispielsweise HTC Hub und Telmap Navigator, wobei zu ersterem eigentlich auch schon alles gesagt ist und zweiteres noch nicht zur Verfügung steht.

      Unabhängig davon sind wir natürlich daran interessiert, auch weiterhin in der „Oberliga“ der Testberichte mitzuspielen und werden alles daran setzen, die gewohnte Qualität zu halten und uns weiter zu verbessern. Ich habe die beiden Fehler im Beitrag korrigiert.

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

      • Am 15. November 2010 um 23:06 von Eric

        AW: AW: zu kurzer übersichtlicher Beitrag mit Fehlinfos
        Hallo Daniel,

        vielen Dank für Deine Antwort. Leider gibt es wieder einen Fehler. Das Omnia 7 hat "nur" eine Diagonale von 4". Das HTC HD7 ist das einzige WP7, welches 4,3" hat.

        Sehr gute Testberichte schreibt in der letzten Zeit auch areamobile.de. Vielleicht könnt Ihr Euch da ja ein wenig Anregung und Inspiration holen.

        Vielen Dank.

        Gruß Eric

        • Am 16. November 2010 um 12:17 von Daniel Schraeder

          AW: AW: AW: zu kurzer übersichtlicher Beitrag mit Fehlinfos
          Dann war’s ja vorher doch richtig 😉 Da habe ich wohl zu schnell reagiert. Anyway, ich habe die alte Version wiederhergestellt.

          Grundsätzlich denke ich schon, dass unsere Testberichte – wie Sie ja selbst oben auch geschrieben haben – auf hohem Niveau sind. Missgeschicke wie diese hier passieren nun leider, aber wie gesagt – wir bemühen uns nach Kräften, um das zu verhindern!

          Beste Grüße
          Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 12. November 2010 um 08:59 von rob

    Überflüssiges Phone
    Ich frage mich ernsthaft wer dieses Smartphone braucht, bei all den Einschränkungen wie:
    (i) keine Erweiterungsmöglichkeit via microSD-Karte,
    (ii) nicht möglich, Dateien via Bluetooth zu übertragen, per USB auf den internen Speicher als Wechsellaufwerk zuzugreifen oder Grundfunktionen wie Copy & Paste zu nutzen
    (iii) leistungsbegrenzter Browser
    (iv) fehlende Flash-Unterstützung
    (v) ein nicht etablierter App-store mit ungewisser Zukunft

    Für dieses Geld gibt es viel bessere Androidphones bei denen der Nutzer freier ist und bei denen es auch Software-Updates gibt. (Mein altes Windows-Mobile Smartphone hat nie ein Upgrade erfahren.)

    Berücksichtigt ihr in Eurer Wertung eigentlich das Preis-Leistungsverhältnis?

    • Am 12. November 2010 um 12:19 von Daniel Schraeder

      AW: Überflüssiges Phone
      Hallo Rob,

      eine explizite Preis-Leistungswertung vergeben wir zwar nicht, aber dennoch haben die Kosten Einfluss auf die Gesamtnote. So haben wir beispielsweise das iPhone 4 aufgrund der hohen Kosten beim Kauf und der unzeitgemäßen Tarife abgestraft. Vergleichsweise günstige Produkte wie das Xperia X8 von Sony Ericsson bekommen einen Bonus – bei einem Preis von unter 200 Euro kann man auch eher verzeihen, wenn es beispielsweise keine Multitouch-Unterstützung gibt.

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 12. November 2010 um 09:01 von jannux

    4,3 Zoll
    Der erste Satz ist schon falsch, fast alle (neuen) highend Geräte auf dem Markt haben 4,3 Zoll. Ich habe den Bericht erst gar nicht weiter gelesen, welche Qualität kann der haben?

    • Am 12. November 2010 um 12:27 von Daniel Schraeder

      AW: 4,3 Zoll
      Hallo,

      gemeint waren die Windows-Phone-7-Geräte. In der Tat: Auch das Samsung Omnia 7 hat ein Display dieser Diagonale. Diesen Punkt habe ich inzwischen korrigiert.

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 12. November 2010 um 21:58 von Alex

    Fehler
    DAS HD7 IST DAS (DERZEIT) EINZIGE WIN7 PHONE MIT 4,3 ZOLL. Das, dass Samsung Omnia 7auch 4,3 Zoll Diagonale hat, ist schlichtweg falsche.

    Siehe Spezifikationen Samsung:

    http://www.samsung.com/at/consumer/mobile-phone/mobile-phone/mobile-phone/BGT-I8700/index.idx?pagetype=prd_detail&tab=specification

    Siehe Bilder-Vergleich Omnia 7 vs. HD7

    http://de.engadget.com/photos/samsung-omnia-7-vs-htc-hd7-und-mozart/3485808/

    Ansonsten aber ziemlich gelungener Artikel.
    lg Alex

    • Am 16. November 2010 um 11:59 von Daniel Schraeder

      AW: Fehler
      Hi Alex,

      so passiert’s, wenn man verbessert, ohne selbst noch einmal zu recherchieren. Also, die ursprüngliche Version vom Artikel ist wiederhergestellt – und damit sollte das Thema jetzt wohl aus der Welt sein 😉 Danke für den Hinweis.

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 14. November 2010 um 15:26 von Stephan Wilking

    Unglaubliche Fehler.
    Hi, testet Ihr solche Geräte eigentlich richtig? Falls ja, hätte Euch auffallen müssen das es beim HD7 tatsächlich nur eine Lautstärkeeinstellung gibt, welche alle Lautstärken auf einmal regelt.
    D.h. Klingelton, SMS-Ton, Weckton und auch die Lautstärke vom Musikplayer werden immer nur gemeinsam geändert.
    Wenn ich also mal laut oder leise Musik höre muss ich danach meine Klingeltonlautstärke neu einstellen. DAS finde ich ist wirklich schrottig…oder?

    Gruß Stephan

    • Am 16. November 2010 um 12:14 von Daniel Schraeder

      AW: Unglaubliche Fehler.
      Hallo Stephan,

      vielen Dank für Ihren Beitrag. Der Punkt, den Sie ansprechen, ist keine Eigenart des HTC HD7, sondern ein Haken an Windows Phone 7 – andere Smartphones mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem verhalten sich genauso. Deswegen bin ich bei diesem Testbericht auch nicht noch einmal explizit darauf eingegangen. Bei kommenden WP7-Tests werde ich das aber wieder machen.

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 16. November 2010 um 00:51 von Ella

    Entscheidungshilfe
    welches windows phone ist besser ?
    htc hd 7 oder samsung omnia 7
    für eine antwort wäre ich sehr dankbar.
    lg ella

    • Am 16. November 2010 um 12:02 von Daniel Schraeder

      AW: Entscheidungshilfe
      Hallo Ella,

      das Omnia 7 ist derzeit auf dem Weg zu uns – sobald wir es getestet haben, kann ich dazu mehr sagen.

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 21. Februar 2011 um 20:59 von selcuk

    hallo
    Hi daniel könntest du mir eventuell weiterhelfen, habe mir das htc hd7 gekauft bin zufrieden, will aber mp3 muziks vom pc zu htc senden ich weiß nicht wie es funktuniert habe zwar es mit dem pc angeschlossen trotzdem geht es nicht…

  • Am 1. März 2011 um 15:43 von Franz

    HTC HD7 Test – Businessfunktionen??
    Offensichtlich verwenden die Tester Smartphonen nur mehr für Freizeitaktivitäten – anders lässt es sich nicht erklären, dass kein Wort über die Officefunktionalität verloren wird. Oder ist dieses Handy vielleicht wirklich nur eine Playstation mit Telefonfunktion?? Denke dass der Anteil der User, welche Smartphones nicht zum Vergnügen (allein) verwenden, doch gross genug ist und in künftige Tests die Jobverwendung aufgenommen werden sollte. Im übrigen ist es bei den anderen Testveröffentlichern genau so …..

    • Am 23. Mai 2011 um 09:47 von Daniel Schraeder

      AW: HTC HD7 Test – Businessfunktionen??
      Hallo Franz,

      wie im Artikel geschrieben, gehen wir auf die Software-Funktionen im verlinkten Beitrag ein. Es ist imho wenig sinnvoll, sich bei jedem Test zu Smartphones mit komplett identischem Betriebssystem und gleicher Oberfläche wieder erneut über die Pros und Kontras auszulassen.

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 22. Mai 2011 um 23:23 von Patriot1923

    HTC HD7 Fehler Code 80004003
    Hallo Daniel

    habe ein problem mit meinem HD7. Und zwar immer wenn ich vom Marketplace herunterladen möchte zeigt es mir,

    Es gibt ein Problem beim Ausführen Ihrer Anforderungen. Versuchen sie es später erneuert.

    Fehlercode. 80004003

    Und dieser Fehler tritt auch auf bei Aktualisierungen.

    Danke schon mal für deine Hilfe

    • Am 23. Mai 2011 um 09:49 von Daniel Schraeder

      AW: HTC HD7 Fehler Code 80004003
      Hallo,

      dieser Fehler scheint mit dem NoDo-Update zusammen zu hängen, das Microsoft kürzlich auf die WP7-Smartphones aufgespielt hat. Einen wirklichen Tipp, um das Problem zu lösen, habe ich leider nicht – das einzige, was zu funktionieren scheint, ist ein Zurücksetzen auf den Auslieferungszustand. Wenn jemand anderes noch einen besseren Vorschlag hat – immer her damit 😉

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 17. November 2011 um 12:19 von florian bösch

    kaufen
    also ich möchte mir das hd7 kaufen aber weiß nicht ob sich das lohnt den 600 euro ist ja ne menge.wäre schön wen mir mal einer sagen könnte ob sich es lohnt den vom aussehen gefällt mir das.

    v8

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *