iPhone-App Akinator: Das Genie, das Gedanken lesen kann

Habt ihr nicht Lust, eure Familie oder Freunde mal so richtig ins Bockshorn zu jagen oder die Kollegen gnadenlos zu beeindrucken? Kein Problem mit dem kleinen Alleswisser, dem Dschinn aus der Öllampe für iPod oder iPhone: Mit Akinator ist Staunen vorprogrammiert.

Das Prinzip ist ganz simpel. Die ganze App basiert auf dem Spiel „Wer bin ich?“. Man denkt sich eine Person aus und lässt sich von dem Akinator Fragen stellen, die man mit Ja, Nein, Ich weiß nicht, Wahrscheinlich oder Wahrscheinlich nicht beantworten muss. Durch eine große Datenbank filtert der Geist die Antworten und findet so die gedachte Person. Denkt man beispielsweise an Albert Einstein, so beantwortet man Fragen wie Ist die Person über 50 Jahre alt? oder Ist ihre Person Wissenschaftler?. So grenzt die App den Kreis der möglichen Personen Stück für Stück ein, bis sie einen Treffer in ihrer Datenbank gefunden hat. Die Person kann verstorben, nicht real, die beste Freundin oder sogar das eigene Sparschwein sein. Der Akinator findet sie alle!

Für eine kleine Wette im Freundeskreis ist der Dschinn eine nahezu sicherere Bank und verspricht eine sehr hohe Trefferwahrscheinlichkeit. Eine einfache Applikation, aber ein ausgeprochen unterhaltsamer Zeitvertreib für zwischendurch und ein garantierter Spaß für die nächste Party! Das einzige, was man zusätzlich zur App benötigt, ist eine Internetverbindung.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPhone-App Akinator: Das Genie, das Gedanken lesen kann

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *