OI Safe für Android: Passwörter sicher auf dem Smartphone speichern

Egal, um was es sich handelt – E-Mail-Konto, EC-Karte, eBay- oder Amazon-Account, Foren-Logins, der Rechner am Arbeitsplatz oder einfach nur ein banales Zahlenschloss: Passwörter sind unsere ständigen Begleiter in allen Online- und Offline-Lebenslagen. Das einfachste und sicherste ist es, sich die Passwörter zu merken. Aber je mehr es sind, desto schwieriger wird es, alle Zahlen- und Buchstabenkombinationen im Kopf zu behalten – zumal sie ja alle möglichst unterschiedlich sein sollten. Und sich die Passwörter aufzuschreiben, ist auch nicht besser, als immer das gleiche Kennwort zu nutzen. Wehe, der Zettel ist mal weg. Oder sogar in fremden Händen! Wesentlich übersichtlicher und sicherer bewahrt der Smartphone-Besitzer seine Passwörter mit der kostenlosen App OI Safe auf. Das Tool speichert alle möglichen Kennwörter in einer Datenbank, die es per als sicher geltender AES-Verschlüsselung vor unerwünschten Blicken schützt.

Beim ersten Start wird der Android-Nutzer aufgefordert, den Hauptschlüssel festzulegen – also das Passwort, mit dem er Zugriff auf alle im OI-Safe abgelegten Kennwörter bekommt. Je komplizierter die Ziffern- und Buchstabenfolge, desto besser sind die Daten geschützt. Die eigentlichen Zugangscodes organisiert OI Safe in Kategorien. Über das Menü lassen sich neue anlegen, per langem Fingertipp bestehende bearbeiten oder löschen. Die Passwörter fügt der Nutzer ebenfalls über das Menü unter Angabe einer kurzen Beschreibung, des Benutzernamens sowie des eigentlich Kennwortes hinzu. Wer möchte, kann auch die Login-Adresse einer Webseite angeben und sich über den Los-Button direkt dort anmelden.

Damit die Zugangsdaten auch wirklich in Sicherheit sind, muss der Smartphone-Besitzer den Safe nach jedem Öffnen der App wieder abschließen. Das klappt entweder manuell per Klick auf das Sperren-Symbol oder automatisch. Nach welcher Zeit OI Safe den Passwortschutz aktiviert, kann der Anwender in den Einstellung bestimmen. Doch spätestens, sobald das Smartphone in den Ruhezustand wechselt, kommt niemand mehr ohne den Hauptschlüssel an die Einträge.

Damit die Daten nicht verloren gehen, hat der Android-Nutzer die Möglichkeit, eine Sicherungskopie der gespeicherten Passwörter anzulegen. Die Daten speichert das Programm als verschlüsselte XML-Datei auf der SD-Karte ab. Diese kann der Anwender dann sicher auf dem heimischen Rechner verwahren. Zudem lassen sich die Kennwörter auch als CSV-Datei exportieren – allerdings nur unverschlüsselt. Außerdem arbeitet OI Safe auch mit anderen Apps des Entwicklers zusammen. So lassen sich mit OI Notepad und Obscura auch Texte und Fotos mit dem Masterpasswort verschlüsseln.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu OI Safe für Android: Passwörter sicher auf dem Smartphone speichern

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *