Google Translate als Beatbox: Rhythmen aus der Übersetzungsmaschine

Google Translate BeatboxEs scheint nichts zu geben, was Google nicht weiß oder kann. Scheinbar unbemerkt hat der Suchmaschinengigant eine weitere Hürde auf dem Weg zur Weltherrschaft genommen: Das Übersetzer-Tool Google Translate kann beatboxen! Wenn das nicht sogar Doug E. Fresh, den selbsternannten Erfinder der Human Beatbox, aus den Latschen kippt, dann weiß ich auch nicht weiter.

Wie das geht? Reddit-Mitglied harrichr hat eine kurze Anleitung dazu veröffentlicht: Man muss lediglich bei Google Translate die Ursprungs- und Zielsprache jeweils auf Deutsch stellen und folgenden Text in die Eingabebox kopieren: pv zk pv pv zk pv zk kz zk pv pv pv zk pv zk zk pzk pzk pvzkpkzvpvzk kkkkkk bsch. Ein Klick auf den Anhören-Button links unten genügt, und schon geht’s los.

Kurze Zeit später ist auf YCombinator eine Liste aller „Musikinstrumente“ erschienen. Wer kreativ tätig ist: Wir freuen uns über selbstgebastelte Beats in den Kommentaren! (Screenshot: CBS Interactive)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Translate als Beatbox: Rhythmen aus der Übersetzungsmaschine

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *