Bebbled: kniffliges Puzzlespiel für Android

Das Spielprinzip von Bebbled erinnert zwar irgendwie an den altbekannten Klassiker Tetris, hat aber nur noch entfernte Gemeinsamkeiten mit dem durch Nintendo bekannt gewordenen Spielehit. Das Ziel in Bebbled ist es, Gruppen gleichfarbiger Kugeln per Fingertipp platzen zu lassen. Je größer die Kette, also je mehr Kugeln auf einmal platzen, desto mehr Punkte gibt es. Dabei kann der Spieler die Anordnung der Kugeln nur indirekt beeinflussen. Durch geschicktes Eliminieren einer Reihe rücken die darüberliegenden Spielsteine nach und bilden – im Idealfall – eine neue Kette an Kugeln. Beendet ist das Spiel, je nach Modus, wenn alle Steine abgeräumt oder keine Kombinationen mehr möglich sind beziehungsweise eine gewisse Punktzahl erreicht ist.

Die Steuerung ist intuitiv. Ein einfacher Fingertipp auf eine Kugelkette zeigt an, wie viele Punkte der Spieler erhält. Ein weiterer Druck lässt die Blasen platzen und die Punkte auf das Spielerkonto wandern. Hält man den Finger etwas länger auf den Kugeln, verschwinden sie sofort. Der Clou: Rotiert der Smartphone-Besitzer sein Gerät, hat das ebenfalls Einfluss auf den Spielverlauf. Nicht selten ist das der Schlüssel zu neuen Kombinationen, um noch mehr Punkte zu sammeln. Einen saftigen Bonus bekommt der Spieler, indem er mehrere Ketten mit fünf oder mehr Gliedern hintereinander platzen lässt. Dies ist vor allem für das erfolgreiche Bestehen späterer Levels der Kampagne wichtig. Wer sich verklickt oder erst nach dem Tippen den besseren und punktereicheren Spielzug entdeckt, kann seine zuletzt durchgeführte Aktion wieder rückgängig machen.

Bebbled bringt zwei Kampagnen – Bubble Challange und XMAS-Challange – und insgesamt dreiunddreißig verschiedene Missionen mit. Um sie zu beenden und das nächste Level freizuschalten, muss der Spieler verschiedene Ziele erfüllen, beispielsweise 300 Punkte in weniger als 20 Zügen erreichen. Anfangs sind die Missionen noch recht einfach und auch ohne strategische Vorgehensweise zu lösen. Doch je weiter man kommt, desto schwieriger wird es. An manchen Levels kann man fast verzweifeln. Neben den Kampagnen gibt es in Bebbled sechs verschiedene Spielmodi. Die größte Herausforderung ist der Timeshift-Modus, der dem Spieler nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung stellt.

Außerdem gibt es auch die Möglichkeit, online gegen andere Mitspieler anzutreten und deren Highscores zu schlagen. Dazu muss sich der Smartphone-Besitzer unter Angabe einer E-Mail-Adresse registrieren – immerhin kostenlos. Wer einen Twitter- oder Facebook-Account besitzt, kann sich auch gleich mit diesen Benutzerdaten anmelden, Freunde einladen und seine Highscore-Wertungen vergleichen. Bebbled ist sowohl auf Smartphones mit großen als auch mit kleinen Displays spielbar. Zudem haben die Entwickler eine Option für Linkshänder integriert.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bebbled: kniffliges Puzzlespiel für Android

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *