Google Instant kommt auf iPad, iPhone und Android-Smartphones

Vor drei Monaten hat Google seine neue Instant-Suche vorgestellt. Damals erschien die sich mit jedem eingetippten Buchstaben aktualisierende Suche richtig abgefahren und futuristisch. Und heute, nicht einmal 100 Tage später, da hat man sich schon komplett daran gewöhnt.

Viel interessanter als auf dem PC ist Google Instant aber auf Handys und Smartphones. Denn auf den winzigen physikalischen oder virtuellen Tastaturen tippt es sich einfach grundsätzlich viel langsamer als auf einem ausgewachsenen Keyboard.

Wer ein Smartphone mit mindestens iOS 4.0 oder Android 2.2 besitzt, in einem der von Google auserwählten 40 Länder wohnt sowie eine der 28 unterstützten Sprachen spricht, kann die Sofortsuche jetzt auch auf dem Handy genießen. In der Praxis funktioniert das zwar an sich recht gut, doch gelegentlich verdecken die Wortvorschläge auf dem kleinen Display die Suchtreffer. Und dann muss man doch wieder herumscrollen. (Bild: Google)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Instant kommt auf iPad, iPhone und Android-Smartphones

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *