Word Lens: virtuelle Übersetzerbrille für’s iPhone

Word Lens für iPhone und iPod Touch„Jede hinreichend fortgeschrittene Technologie ist von Magie nicht mehr zu unterscheiden“, schrieb der britische Science-Fiction-Autor Arthur C. Clarke 1973. Wenn man sich die Spielereien ansieht, zu denen Mobiltelefone inzwischen in der Lage sind, scheinen wir vom technischen Wunderland nicht mehr weit entfernt zu sein. Mittels Augmented Reality lässt sich die echte Welt mit Daten aus dem Internet aufpeppen. Über das Livebild der Handykamera werden auf dem Display Informationen aus dem Internet angezeigt. Kompass, GPS-Receiver und Lagesensoren im Smartphone sorgen dafür, dass die China-Restaurants, Geldautomaten und öffentlichen Toiletten an der richtigen Stelle auf dem Bildschirm auftauchen.

Bislang haben die Augmented-Reality-Apps primär zusätzliche Infos über das Kamerabild gelegt. Die iPhone-Anwendung Word Lens geht einen Schritt weiter und ersetzt Texte auf Schildern, Stadtplänen und so weiter einfach durch eine andere Sprache. Wer wissen will, ob er in China Town gleich Hühnerfüße oder Hirn bekommt, zielt bei gestarteter App einfach mit der Kamera auf den Text, und auf dem Display erscheint die Speisekarte dann in der gewünschten Sprache. Das nachfolgende Video zeigt, wie’s genau funktioniert.

Gut, so ganz richtig sind die Übersetzungen jetzt nicht immer. Die Ergebnisse gehen eher in Richtung „dumme“ Wort-für-Wort-Übersetzung. Und auch wenn die App kostenlos im iTunes Store bereitsteht: Derzeit gibt es nur die Sprachen Englisch und Spanisch – die beiden möglichen Übersetzungsrichtungen wollen dann außerdem noch separat für 4,99 Dollar gekauft werden.

Immerhin: Speisekarten lassen sich – zumindest in spanischen Restaurants – mit Word Lens schon mal auf Englisch übersetzen, andere Sprachen sollen noch nachgeliefert werden. Dann bräuchte man für das Kamerabild noch Kontaktlinsen mit Mini-Displays. Und vielleicht noch eine Weather-Lens-App oder so, die die Wolken vom Himmel putzt. Eine Lone Beach Lens würde dann den überfüllten Strand von Touristen bereinigen, und die Clean Lens über die Schimmelflecken im Bad des Ferienhauses hinwegsehen lassen. Aber dann könnte man sich ja eigentlich auch gleich in die Badewanne zu Hause legen. (Bild: Screenshot auf YouTube)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Word Lens: virtuelle Übersetzerbrille für’s iPhone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *