Sony Walkman NWZ-A846: schicker MP3-Player mit starkem Klang

Je dünner, desto besser: Sony hat mit dem schon fast magersüchtigen NWZ-A846 den bisher schlankesten Walkman überhaupt vorgestellt. Das lediglich sieben Millimeter dicke Gerät verfügt über 32 GByte internen Speicher, 2,8-Zoll-OLED-Display sowie Geräuschunterdrückung und ist zu Preisen ab knapp 200 Euro erhältlich.

Der Sony Walkman NWZ-A846 ist ein attraktiver kleiner Player. Sein Design ist nicht unbedingt revolutionär, aber alle Details passen außergewöhnlich gut zusammen. Der Player misst 4,7 mal 10,5 mal 0,7 Zentimeter und verschwindet leicht in jeder Tasche – was eine Schande ist, denn der Winzling sieht wirklich gut aus. Er ist mit 62 Gramm außerdem extrem leicht, so dass er sportliche Aktivitäten praktisch nicht behindert.

Tolles Display

Nach dem Anschalten sieht der NWZ-A846 dank seines hellen, wunderschönen und 2,8 Zoll großen OLED-Displays noch besser aus. Es ist hell genug, um den Player auch in direktem Sonnenlicht nutzen zu können, und Menü-Icons, Bilder und Grafiken sehen dank des hohen Kontrastverhältnisses von 10.000:1 sensationell gut aus.

Es gibt aber nicht nur gute Neuigkeiten: Der Player stellt zwar Fotos dar, aber nur im JPEG-Format. Außerdem ist es nicht möglich, in die Aufnahmen hineinzuzoomen. Der Player bietet auch keine eingebaute Kamera, so dass man dieses Feature am besten vergessen sollte.

Mageres Video-Playback

Der NWZ-A846 spielt auch Filmchen ab. Und obwohl die Videoqualität sehr gut ist, macht das Anschauen keinen Spaß – der Bildschirm ist einfach zu klein. Kurze Clips sind okay, aber alles, was ein paar Minuten übersteigt, wird unkomfortabel. Wir sind einfach zu verwöhnt von den 3,7-, 4,0- und 4,3-Zoll-Displays aktueller Smartphones.

Videos sehen auf dem brillanten 2,8-Zoll-OLED-Display des NWZ-A846 zwar sehr gut aus, aber für längeren Filmgenuss ist das Display einfach zu klein.
Videos sehen auf dem brillanten 2,8-Zoll-OLED-Display des NWZ-A846 zwar sehr gut aus, aber für längeren Filmgenuss ist das Display einfach zu klein.

Der Player unterstützt nur die Videoformate AVC/H.264, MPEG-4, WMV und AAC-LC – nicht unbedingt die Standards vieler Videosammlungen. Wenn man Filme in den gängigeren DivX- und Xvid-Formaten auf dem NWZ-A846 anschauen will, muss man sie vorher in eines der unterstützten Formate konvertieren.

Freie Menüwahl

Der Sony Walkman NWZ-A846 hat keinen Touchscreen, ist aber trotzdem sehr einfach zu benutzen. Das Vier-Wege-Pad in der Gerätemitte bewegt einen Cursor über große, einfach zu erfassende Icons, die durch eine Betätigung des mittigen Play/Pause-Buttons ausgewählt werden. Die Back-Taste bringt den Anwender in der Menüstruktur eine Stufe zurück, und der Option-Knopf ruft Kontextmenüs auf.

Das Finden von Musik ist einfach: Mit dem NWZ-A846 kann man nach Kriterien wie Künstler, Album, Genre et cetera suchen. Alternativ gibt es auch ein Auswahlmenü, in dem man durch die Albencover blättern kann. So attraktiv das auch ist – wir haben ersteren Ansatz häufiger genutzt. Das sieht zwar nicht extrem schick aus, erfüllt aber seinen Zweck und listet die Musik logischer auf als viele konkurrierende Player. So werden beispielsweise Alben, die mit “The” beginnen, nicht bei “T” eingeordnet, sondern nach dem ersten Buchstaben des zweiten Worts einsortiert. Das kann das Auffinden von Musik deutlich vereinfachen.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Sony Walkman NWZ-A846: schicker MP3-Player mit starkem Klang

  • Am 13. Juli 2014 um 15:24 von Swantje

    Das ist ja schön, ich find den auch echt super und würde ihn gerne kaufen…aber WO?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *