SDrescan für Android: Medienbibliotheken manuell aktualisieren

Musik und Videos abspielen oder Fotos auf dem Smartphone betrachten funktioniert mit Anwendungen aus dem Android-Market wie Winamp, Rockplayer oder JustPictures! – oder eben mit den dafür vorinstallierten Applikationen. Üblicherweise durchsuchen diese Programme die SD-Karte des Android-Smartphones nach passenden Mediadateien und legen eigens eine Medienbibliothek an.

Kommt es einmal vor, dass neu hinzugefügte oder verschobene Clips, MP3s oder Fotos von den Anwendungen nicht gefunden werden, hilft in der Regel ein Neustarten des Android-Smartphones oder ein erneutes Einbinden der SD-Karte. Klappt das auch nicht, könnte die App SDrescan eine Hilfe sein.

Als Verknüpfung auf den Homescreen gelegt, aktiviert der Android-Nutzer mit einem Fingertipp den integrierten Android-Media-Scanner. Dieser durchsucht dann die Speicherkarte nach neuen Mediadateien und aktualisiert das System. Häufig tauchen dann „verschollene“ Files wieder auf. Viel mehr macht das kleine Tool nicht, erfüllt seinen Zweck aber voll und ganz. SDrescan ist zwar nicht für Jedermann notwendig, doch wer Probleme mit der Erkennung von Mediadateien hat, findet in vielen Fällen mit SDrescan eine Lösung.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SDrescan für Android: Medienbibliotheken manuell aktualisieren

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *