CES 2011: Vizio stellt LED-LCD-TVs im überbreiten 21:9-Format vor

Vizio hat heute zwei Fernseher angekündigt, die ein bisschen breiter als normale Widescreens sind: Die 50 (Vizio XVT3D500CM) und 58 Zoll (Vizio XVT3D580CM) großen TVs verfügen über LED-hintergrundbeleuchtete Panels im 21:9-Kinoformat und dringen damit in eine Nische vor, die Philips mit seinem Cinema 21:9 bisher völlig allein ausfüllte.

Der Vorteil des 21:9-Format: Sie können Filme im 2.35:1-Cinemascope-Format bildschirmfüllend und ohne schwarze Balken darstellen. Vizio unterstreicht völlig zu Recht, dass praktisch alle Hollywood-Blockbuster in Cinemascope gedreht werden. Auf normalen 16:9-Widescreens werden diese Filme mit schwarzen Streifen oben und unten dargestellt oder müssen gezoomt, werden, was entweder links und rechts das Bild beschneidet oder zu Verzerrungen führt.

Die beiden neuen Visio-Fernseher haben eine native Auflösung von 2560 mal 1080 Pixeln. Normale Full-HD-Widescreens im 16:9-Format lösen dagegen 1.920 mal 1.080 Bildpunkte auf. Dank dem breiteren Seitenverhältnis sollen die TVs 16:9-Inhalte komplett darstellen können und dennoch genug Platz für Vizios Internet-Apps bieten.

Das 50-Zoll-Modell soll eine lokal dimmbare LED-Hinterleuchtung und eine Bildwiederholfrequenz von 240 Hertz bieten. Das 58 Zoll große Modell verfügt über eine im Rahmen sitzende LED-Hinterleuchtung und arbeitet mit 120 Hertz. Ansonsten sollen die Screens Vizios anderen 2011er XVT-Modellen – beispielsweise dem XVT3D650SV – ähneln, also passive 3D-Kompatibilität und die normale Version der Apps-Suite des Hersteller mitbringen.

Angaben zu Preisen oder Verfügbarkeit wurden noch nicht gemacht.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES 2011: Vizio stellt LED-LCD-TVs im überbreiten 21:9-Format vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *