CES 2011: 3D-Camcorder JVC Everio GS-TD1 mit zwei Objektiven und zwei Bildsensoren

Auf der CES in Las Vegas gibt es nicht nur 3D-Fernseher, 3D-OLED-Brillen und 3D-Digicams zu sehen, sondern auch die ersten Consumer-3D-Camcorder, die für das rechte und für das linke Auge jeweils ein Full-HD-Video aufnehmen. Erst war Sonys Videokamera HDR-TD10E an der Reihe, dann hat JVC seinen Everio GS-TD1 vorgestellt. Wie der Sony-Konkurrent verfügt auch das JVC-Modell über zwei Objektive und zwei Bildsensoren.

Um die Aufnahme der Filmchen kümmern sich beim Everio GS-TD1 zwei rückseitig belichtete 3-Megapixel-CMOS-Sensoren mit einer Diagonale von 1/4,1 Zoll. Die beiden zusammengehörigen Full-HD-Clips speichert der Camcorder – wie übrigens Sonys Modell auch – in einem proprietären Format; der Hersteller nennt das LR independent format. Die maximale Bitrate liegt bei 34 MBit pro Sekunde. Wer sich mehr Kompatibilität wünscht, kann aber auch im AVCHD-Side-by-Side-Format mit zweimal 960 mal 1080 Pixeln aufnehmen.

Die beiden Objektive gehören mit einer größten Blendenöffnung im Weitwinkel von F1,2 zu den lichtstärksten Linsen im Camcorder-Bereich. Bei der 3D-Aufnahme steht ein fünffacher optischer Zoom zur Verfügung, im 2D-Modus vergrößert der JVC Everio GS-TD1 zehnfach – vermutlich ist bei hohen Brennweiten die Überschneidung der beiden einzelnen Clips nicht mehr ausreichend.

Wie beim Sony-Camcorder gibt’s auch beim Everio ein 3,5 Zoll großes Touchscreen-Display. Und es kommt nicht irgendein Display, sondern ein autostereoskopischer 3D-Bildschirm zum Einsatz. Heißt: Beim Filmen braucht man keine alberne Brille, um einen Tiefeneffekt auf der Anzeige zu sehen.

Neben Full-HD-Videos mit normaler Geschwindigkeit fängt der Camcorder auch Zeitraffer-Videos und Fotos in 3D ein. Der Klang wird übrigens ebenfalls räumlich aufgenommen – dafür sollen zwei Mikrofone, die rechts und links neben dem dicken Doppel-Objektiv-Tubus angebracht sind, sorgen.

Der JVC Everio GS-TD1 verfügt über 64 GByte integrierten Flash-Speicher. Sollte das nicht ausreichen, gibt es auch einen Slot für SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten. Der Camcorder steht laut Hersteller ab März 2011 zur unverbindlichen Preisempfehlung von 1999 Euro in den Regalen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES 2011: 3D-Camcorder JVC Everio GS-TD1 mit zwei Objektiven und zwei Bildsensoren

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *