CES 2011: Panasonics 3D-Blu-ray-Player bekommen 2D-3D-Upscaler und Skype

Panasonic verpasst seinen neuen 3D-Blu-ray-Playern ein paar interessante Upgrades. Neu sind unter anderem 2D-zu-3D-Umwandlung sowie zusätzliche Streaming-Dienste im VieraCast-Online-Portal. Die Details zu den neuen Modellen sind noch recht dünn gesät, aber nachfolgend fassen wir schon mal die wichtigsten Fakten zusammen.

Eckdaten Panasonic DMP-BDT110:

  • WLAN-fähig (benötigt separat verkauften WLAN-USB-Dongle)
  • 2D-zu-3D-Umwandlung
  • Skype-kompatibel (erfordert zusätzliche Kamera)
  • DLNA-kompatibel
  • VieraCast-Suite von Streaming-Media-Diensten (Netflix, Amazon VOD, YouTube, Pandora, Twitter, Napster, CinemaNow)
  • Fernbedienung per iPhone-App

Zusätzliche Features Panasonic DMP-BDT210:

  • WLAN integriert
  • berührungsloser Sensor, um die Disc-Schublade zu öffnen und zu schließen

Zusätzliche Features Panasonic DMP-BDT310:

  • zwei HDMI-Ausgänge

Etliche Fragen bleiben leider unbeantwortet. So ist beispielsweise noch unklar, ob die neuen Player Zugriff auf den Viera-Connect-App-Store haben werden, den das Unternehmen auf seiner Pressekonferenz ankündigte. Außerdem sollen die Player auch auf populäre Sportseiten zugreifen können – aber ob sie die dort angebotenen Video-Streams nutzen können, bleibt ungewiss.

Ähnlich ist es mit dem berührungslosen Sensor, der ab dem DMP-DBT210 integriert ist. Auf der Pressekonferenz sah das ja ganz gut aus, aber auf dem Messestand war kein entsprechend ausgestattetes Gerät zu finden, so dass wir dieses Feature nicht ausprobieren konnten. Wir bleiben natürlich am Ball und berichten, sobald es weitere Infos gibt. Die Blu-ray-Player sollen ab Frühjahr 2011 im Handel erhältlich sein.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES 2011: Panasonics 3D-Blu-ray-Player bekommen 2D-3D-Upscaler und Skype

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *