Sony Cyber-shot DSC-HX100V und HX9V aufgetaucht: GPS, Full-HD und superschnell

Bridgekameras mit rückseitig belichteten Bildsensoren gibt’s schon – beispielsweise die Fujifilm FinePix HS10 oder die Nikon Coolpix P100. Auf der CES in Las Vegas wurden weitere Modelle angekündigt, darunter die Kodak EasyShare Max und Fujifilm FinePix HS20EXR. Interessanterweise gibt es vom BSI-CMOS-Sensor-Giganten Sony noch keinen einzigen Superzoomer. Das wird sich demnächst ändern, wie es aussieht.

Der Online-Fotohändler B&H gewährt derzeit – vermutlich unfreiwilligerweise – einen Einblick in zwei zukünftige Sony-Kameras mit rückseitig belichteten Chips. Die DSC-HX100V fällt dabei eindeutig in die Superzoom-Kategorie: Sie verfügt über einen 30-fachen optischen Zoom, der einen Brennweitenbereich von 27 bis 810 Millimetern abdeckt. Zum Einsatz kommt der 16-Megapixel-BSI-Sensor, der auch in einigen von Sony auf der CES angekündigten Kompaktkameras Verwendung findet. Als Preis gibt B&H 449 Dollar an – die unverbindliche Preisempfehlung für die HX100V dürfte hierzulande also wohl zwischen 400 und 500 Euro liegen. Schade: Ein Produktbild gibt es noch nicht.

Update: Inzwischen hat Sony die beiden Kameras offiziell vorgestellt. Mehr Infos gibt es in unserem Artikel CP+ 2011: Sony zeigt schnelles Megazoom-Duo Cyber-shot HX9V und HX100V.

Daneben gibt es noch einen weitere Digicam zu sehen: Die Cyber-shot DSC-HX9V. Sie bringt denselben Sensor mit wie die HX100V, verfügt aber „nur“ über einen 16-fachen optischen Zoom. Dementsprechend ist das Gehäuse aber wohl auch deutlich handlicher. Der kompakte Superzoomer ist bei B&H für 349 Dollar gelistet, was hierzulande vermutlich für eine UVP zwischen 300 und 400 Euro sorgt. Den Produktfotos nach zu urteilen, bietet die HX9V eine Reihe manueller Einstellungsmöglichkeiten, ein Stereo-Mikrofon und einen Ausklappblitz.

Die BSI-CMOS-Chips ermöglichen in den beiden Modellen die für diese Sensoren üblichen Tricks: HDR-Automatik, Schwenkpanorama, 3D-Fotos und so weiter. Interessanterweise nehmen die beiden Modelle Full-HD-Auflösung interpoliert und nicht mit Vollbildern auf, wie es etwa Sonys BSI-Topmodell TX100V kann. Nachdem beide Kameras am Ende den Zusatz „V“ tragen, dürfte jeweils ein GPS-Receiver im Gehäuse integriert sein.

Derzeit ist das Duo Cyber-shot DSC-HX100V und Cyber-shot DSC-HX9V noch auf der Seite von B&H gelistet. Vermutlich dürften die beiden Kameras aber in den nächsten Stunden wieder aus dem Shop verschwinden – spätestens dann, wenn in den USA der Arbeitstag beginnt und mahnende E-Mails von Sony im Postfach landen. Als Verfügbarkeit gibt B&H jeweils April an – möglicherweise wird es bereits Anfang Februar zur CP+ eine offizielle Ankündigung geben. (Fotos: B&H)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony Cyber-shot DSC-HX100V und HX9V aufgetaucht: GPS, Full-HD und superschnell

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *