Aloqa: elektronischer Reiseführer für das Android-Smartphone

Fremd in einer Stadt? Kein Problem mit dem ortsbasierten Dienst Aloqa. Mit der kostenlosen App steht der Smartphone-Besitzer Einheimischen in nichts mehr nach und erfährt, wo die nächsten Partys oder Konzerte steigen, er gemütlich einen Kaffee oder Cocktail trinken oder sich im nächstgelegenen Fitnessstudio in Form halten kann – und noch vieles mehr.

Damit Aloqa weiß, wo sich der Android-Nutzer gerade befindet, ermittelt die App die Position per GPS- oder WLAN-Ortung. Anhand dieser Daten liefert das Tool dann nützliche Informationen über die unmittelbare Umgebung. Das funktioniert für Deutschland, Österreich, die USA, Kanada und Großbritannien.

Die Inhalte organisiert Aloqa in verschiedenen Kanälen, die der Nutzer je nach Interessen abonnieren kann. Bereits beim ersten Start sind schon einige davon eingerichtet, die sich über den Hinzufügen-Button erweitern oder per langem Fingertipp in den Papierkorb befördern lassen. Auch die Anordnung der Symbole bestimmt der Nutzer selbst. Neben den beliebtesten Sparten kann der Anwender die Kanäle auch nach Kategorien wie Auto, Essen & Trinken oder Kunst & Kultur sortiert oder per Sucheeingabe durchstöbern.

Bei der Auswahl helfen Bewertungen und kurze Beschreibungen, was der Anwender von diesem Kanal zu erwarten hat. Im Vergleich zu anderen Location-Based-Services wie Qype oder meinestadt.de bietet Aloqa das breiteste Angebot. Nicht zuletzt, da Aloqa in einigen Kategorien auch auf die Qype-Datenbank zurückgreift.

Alle Treffer lassen sich via Google Maps auf der Karte betrachten oder als Favoriten vormerken. Neben den üblichen Inhalten wie in der Nähe befindlichen Restaurants, Bars und Clubs, Tankstellen, Banken oder Geldautomaten, Apotheken, Geschäften und Veranstaltungen hält Aloqa noch einiges mehr bereit. Integriert sind zum Beispiel der Bringbutler-Service, der Lieferdienste für Pizza, Sushi & Co. nicht nur ausfindig macht, sondern auch gleich eine Bestellfunktion mitbringt. Zudem besteht beispielsweise die Möglichkeit, über den Channel Reservieren Tische in ausgewählten Restaurants vom Smartphone aus zu buchen. Lokale Nachrichten und den aktuellen Wetterbericht gibt es ebenfalls. Aloqa findet darüber hinaus auch den nächsten Badesee sowie FON
-Hotspots und liefert Angebote und Gutscheine aus der Umgebung. Auch Wikipedia-Einträge zeigt die Anwendung zum aktuellen Standort an.

Doch auch Aloqa findet nicht alles. Abseits von Großstädten kann es schon mal vorkommen, dass die App gar keine Treffer für eine Kategorie anzeigt oder nicht alle Ergebnisse immer auf dem aktuellsten Stand sind. Doch damit ist Aloqa nicht allein. Abgesehen davon hilft dieses kleine Werkzeug enorm dabei, sich in unbekannten Gegenden besser zurechtzufinden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aloqa: elektronischer Reiseführer für das Android-Smartphone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *