CP+ 2011: Sony zeigt schnelles Megazoom-Duo Cyber-shot HX9V und HX100V

Nächste Woche Mittwoch startet mit der CP+ in Japan eine der wichtigsten Kamera-Messen des Jahres. Und so langsam fangen die Hersteller damit an, ihre Neuheiten vorzustellen. Sony präsentiert heute zwei Digicams, die den selben neu entwickelten 16-Megapixel-BSI-CMOS-Sensor mitbringen, der beispielsweise auch in der zur CES gezeigten TX100V zum Einsatz kommt.

Die beiden Modelle hören auf die Namen HX100V und HX9V – und gehören damit wie alle Sony-Digicams der HX-Serie in die Ecke der Reisekameras mit zoomstarken Objektiven. In der Kompaktkamera HX9V bringt der Hersteller eine 16-fach vergrößernde Linse unter. Die Optik der Bridgekamera HX100V bietet sogar einen 30-fachen optischen Zoom. Der Brennweitenbereich der HX9V reicht von 24 bis 384 Millimeter, die HX100V schafft 27 bis 810 Millimeter.

Beide Knipsen nehmen neben 16-Megapixel-Fotos auch Full-HD-Videos mit 1920 mal 1080 Pixeln und 50 Vollbildern pro Sekunde auf. Wie die aktuellen Modelle mit rückseitig belichteten Bildsensoren bieten auch die beiden neuen Cyber-shots einen Schwenkpanorama-Modus, der auf Wunsch auch 3D-Bilder einfängt. Die maximale Auflösung hat Sony auf 10.480 mal 4096 Pixel gesteigert, also auf 43 Megapixel. Der verbesserte Autofokus soll gerade einmal 0,1 Sekunden brauchen, um auf das Motiv zu fokussieren. Da sind wir etwas skeptisch, lassen uns aber gerne eines Besseren belehren.

Das neue Megazoom-Duo bringt jeweils ein 3 Zoll großes Display mit. Die Anzeige der HX100V ist zusätzlich beweglich aufgehängt, außerdem bringt die Bridgekamera einen elektronischen Sucher mit. Mit einer Auflösung von lediglich 300 mal 224 Pixeln (201.600 Bildpunkten) dürfte dieser allerdings nur für Notfälle und nicht für den dauerhaften Gebrauch geeignet sein. Immerhin: Die 3-Zoll-Bildschirme schaffen 640 mal 480 Pixel (921.000 Bildpunkte).

Die Sony Cyber-shot DSC-HX100V bringt zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten mit, darunter auch einen manuellen Fokus.
Die Sony Cyber-shot DSC-HX100V bringt zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten mit, darunter auch einen manuellen Fokus.

Ihre Reisetauglichkeit unterstreichen die beiden HX-Modelle mit den integrierten GPS-Receivern, denen jeweils ein Kompass zur Seite steht. Ist das Orientierungsfeature aktiviert, speichern die Digicams zu jedem Foto die Aufnahmeposition und -richtung ab.

Neben der 3D-Schwenkpanorama-Funktion, die in der WX5 und TX9 ihre Premiere feierte, bieten die zwei Neulinge auch ein 3D-Aufnahme-Feature, bei dem der Fotograf die Kamera ruhig hält. Die Digicam knipst hier nämlich zweimal in Folge mit unterschiedlichen Fokuspunkten und errechnet so ein Bild mit Tiefeninformation. Ob’s funktioniert? Wir sind gespannt.

Eindrucksvoll: Im 3,4 Zentimeter dicken Gehäuse der HX9V steckt ein 16-facher optischer Zoom.
Eindrucksvoll: Im 3,4 Zentimeter dicken Gehäuse der HX9V steckt ein 16-facher optischer Zoom.

Zusätzlich zu den beiden Superzoomern hat Sony auch eine neue Version seines Party-Shot-Moduls herausgebracht. Wer die Zeit auf Partys lieber mit Feiern als mit Fotografieren verbringt, steckt einfach eine kompatible Cyber-shot-Digicam – darunter auch die HX9V – auf das IPT-DS2 auf. Das Stativ dreht sich dann im Kreis, sucht mittels Gesichtserkennung der Kamera nach Feierwütigen und lichtet diese ab. Das neue Party-Shot teilt außerdem gelegentlich auch mal Panorama-Rundumschläge aus.

Die beiden Reisekameras sollen ab Ende April 2011 im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung für die HX9V beträgt 369 Euro, für den 30-fach-Zoomer HX100V veranschlagt Sony 469 Euro. Das Party-Shot-Modul IPT-DS2 soll für 99 Euro den Besitzer wechseln. Mehr Details und Bilder von den Kameras gibt es in der folgenden Fotostrecke. (Bilder: Sony)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CP+ 2011: Sony zeigt schnelles Megazoom-Duo Cyber-shot HX9V und HX100V

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *