MWC 2011: Sony Ericsson erweitert Xperia-Reihe um Neo und Pro

Sony Ericsson zeigt auf dem Mobile World Congress 2011 neben dem Xperia Play noch zwei weitere neue Mitglieder der Xperia-Familie.

Wie das Play setzen auch das Xperia Neo und das Xperia Pro auf Android 2.3 (Gingerbread) als Betriebssystem. Beide Modelle integrieren den aus Sony-Kameras bekannten Exmor-R-Bildsensor sowie die Sony Mobile Bravia Engine und bieten ein 3,7 Zoll großes Multitouch-Display mit 16,7 Millionen Farben sowie einer Auflösung von 854 mal 480 Bildpunkten. Unter den Displays sitzen drei physische Tasten (Home, Back und Menu). An den Seiten finden sich die Lautstärkeregelung, eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse, ein microSD-Kartenslot und ein Micro-USB-Port. Und zumindest mit dem Neo soll laut Sony auch eine HDMI-Verbindung zum Fernseher möglich sein.

Beide Smartphones verfügen außerdem über einen 1 GHz schnellen Snapdragon-Prozessor, 320 MByte internen Speicher, WLAN, Bluetooth sowie eine 8,1-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und HD-Videoaufnahme. Eine zweite, in die Front integrierte 2-Megapixel-Kamera ermöglicht Videotelefonate. UKW-Radio, Sony Ericssons Timescape-Oberfläche sowie USB-Synchronisierung runden die Ausstattung ab.

Das Xperia Neo ist dank Exmor-R-Bildsensor und 8,1-Megapixel-Kamera fast schon ein echter Fotoapparat.
Das Xperia Neo ist dank Exmor-R-Bildsensor und 8,1-Megapixel-Kamera fast schon ein echter Fotoapparat.

Der große Unterschied zwischen den beiden Smartphones: Das Xperia Neo hat nur ein virtuelles Keyboard, während das Xperia Pro eine echte, ausziehbare und vollwertige QWERTZ-Tastatur bietet, die Vielschreiber und professionelle Anwender ansprechen dürfte. Die Klaviatur des Xperia Pro ist großzügig dimensioniert, komfortabel und zeichnet sich durch leicht erhabene Tasten und eine mittig positionierte große Leertaste aus.

Im Gegensatz zum Neo, dessen nach außen gewölbte Rückseite eine optimierte Ein-Hand-Bedienung garantieren soll, hat das Pro einen leicht nach innen gewölbten Rücken, der das Schreiben mit zwei Händen erleichtern soll. Spezielle Nachrichtenfunktionen sollen Vielschreibern glücklich machen – beispielsweise das Widget Type & Send für schnellen Versand von E-Mails, SMS oder Facebook-Status-Nachrichten direkt vom Homescreen.

Das Xperia pro von Sony Ericsson soll mit vollwertiger QWERTZ-Tastatur Vieltipper anziehen.
Das Xperia pro von Sony Ericsson soll mit vollwertiger QWERTZ-Tastatur Vieltipper anziehen.

Das Xperia Neo soll noch im ersten Quartal in Blauschwarz, Dunkelrot und Silber für 479 Euro auf den Markt kommen. Das in Schwarz, Rot und Silber angekündigte Xperia Pro soll im zweiten Quartal für 499 Euro verfügbar werden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC 2011: Sony Ericsson erweitert Xperia-Reihe um Neo und Pro

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *