Spartipps der Woche: Aldi-Notebook, Full-HD-Camcorder und 50-Euro-Digicam

Beim Discounter-Besuch gibt es diese Woche wieder so manchen preiswerten Technik-Artikel zu ergattern. Aldi Süd verkauft ab Donnerstag eine billige Digitalkamera mit 12 Megapixeln Auflösung, zur gleichen Zeit gibt es deutschlandweit ein gut ausgestattetes Notebook zu erstehen. Wer ein günstiges Handy mit Radio und QWERTZ-Tastatur sucht, wird bei Lidl fündig. Weitere preiswerte Technik-Highlights sind ein 40-Zoll-Fernseher mit Edge-LED-Backlight und ein Full-HD-Camcorder.

Viele Angebote, die Elektronikmärkte als Schnäppchen anpreisen, entpuppen sich als überteuert. Die CNET-Redaktion verrät Ihnen, wo Sie diese Woche wirklich sparen können. Neben Aldi halten Lidl, Redcoon und Amazon echte Schnäppchen für Sie bereit.

15,6-Zoll-Notebook bei Aldi für 600 Euro

Ab Donnerstag ist bei Aldi in ganz Deutschland das Notebook Medion Akoya P6630 zu einem Preis von rund 600 Euro erhältlich. Es verfügt über ein 15,6 Zoll großes Display, einen Core-i3-Prozessor und ein umfangreiches Software-Paket. Im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten mobilen Rechnern sparen Käufer im Schnitt 50 Euro.

Medion Akoya P6630
Ein Acht-Zellen-Lithium-Ionen-Akku versorgt das Notebook unterwegs mit Strom.

Das aktuelle Aldi-Notebook besitzt einen 15,6 Zoll großen Bildschirm mit 1366 mal 768 Pixeln und LED-Hintergrundbeleuchtung. Der Core-i3-390M-Prozessor aus dem Hause Intel ist mit 2,66 GHz getaktet, besitzt 3 MByte Cache und unterstützt Hyper-Threading. Die integrierte Intel-HD-Grafik hilft Anwendern während des Akkubetriebs Strom zu sparen. Wenn mehr Grafikleistung benötigt wird, steht Käufern der zusätzlich verbaute GeForce-GT540M-Chip zur Seite, der DirectX 11 unterstützt und 1 GByte Grafikspeicher mitbringt. Die restliche Speicherausstattung fällt mit 4 GByte DDR3-SDRAM und einer 640 GByte großen Festplatte ordentlich aus.

Für hohe Datenübertragungsraten im Heimnetz sorgen der integrierte 802.11n-WLAN-Adapter und eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle. Zum Auslagern von Daten besitzt das Notebook einen DVD-Brenner mit achtfacher Geschwindigkeit und Unterstützung für DVD-RAM– und Dual-Layer-Rohlinge. Wer das optische Laufwerk nicht benötigt, kann es durch eine optional erhältliche Zusatz-Festplatte oder ein Subwoofer-Modul ersetzen. Für guten Sound sorgt das Dolby-Advanced-Audio-zertifizierte Stereo-Lautsprechersystem.

Auf einen Ziffernblock wie bei ausgewachsenen PC-Tastaturen müssen Notebook-Käufer nicht verzichten. Das Touchpad verfügt über Multitouch-Funktionalität. Eine Webcam mit 1,3 Megapixeln Auflösung und Mikrofon ist ebenfalls mit an Bord. Neben einem Speicherkartenleser für die gängigsten Formate sind unter anderem drei USB-2.0-Ports und eine USB-3.0-Schnittstelle sowie ein HDMI-Ausgang zum Anschluss eines Monitors oder Fernsehgeräts vorhanden.

Als Betriebssystem ist Microsoft Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Version vorinstalliert. Zur weiteren Software-Ausstattung zählen die Anwendungen Windows Live Essentials, Microsoft Office Starter 2010, Corel Draw Essentials, CyberLink Power2Go, PowerDirector, PowerProducer, PowerDVD, MediaShow, YouCam, Ashampoo Snap, Burning Studio, Photo Commander und Photo Optimizer. Die Internet-Security-Anwendung von Bullguard können Käufer nach erfolgter Registrierung drei Monate lang kostenlos nutzen.

Das Zubehör des Notebooks besteht aus Akku, Netzteil, Medion-Application-und-Support-Datenträger und Windows-Recovery-DVD (64 Bit). Wie gewohnt bietet Medion seinen Kunden drei Jahre Garantie.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Spartipps der Woche: Aldi-Notebook, Full-HD-Camcorder und 50-Euro-Digicam

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *