MWC 2011: LG zeigt 3D-Smartphone Optimus 3D und LTE-Handy-Prototyp

LG hat auf dem Mobile World Congress im spanischen Barcelona mit dem P920 Optimus 3D sein neuestes Android-Smartphone vorgestellt. Der Clou: Wie der Name schon andeutet, zeichnet das Telefon Fotos und Videos in 3D auf und gibt sie ohne Brillenzwang wieder.

Das LG P920 Optimus 3D ist ein Smartphone mit doppelter 5-Megapixel-Kamera, das Fotos und Videos in 3D aufnehmen und wiedergeben kann.
Das LG P920 Optimus 3D ist ein Smartphone mit doppelter 5-Megapixel-Kamera, das Fotos und Videos in 3D aufnehmen und wiedergeben kann.

Das Smartphone bietet zwei je 5 Megapixel auflösende Kameras, die die Bilder für rechtes und linkes Auge aufnehmen und so für eine Tiefenwirkung sorgen. Auf dem speziellen, 4,3 Zoll großen Touchscreen-LCD mit WVGA-Auflösung sollen sich die 3D-Aufnahmen dann ohne Brille flimmerfrei anschauen lassen – autostereoskopisches 3D lässt grüßen.

Das Smartphone verfügt über den Dual-Core-Prozessor OMAP4, der dem Optimus 3D im Vergleich zu bisherigen Geräten laut LG zu doppelter Geschwindigkeit bei der Datenübertragung, zehnmal schnellerem Laden von Internetseiten, flüssigem Multitasking und guter (3D-)Spiele-Performance verhelfen soll. 8 GByte Speicher, 4 GByte RAM und ein 1500 mAh starker Akku sind ebenfalls an Bord.

Feine Sache: Dank autostereoskopischem 4,3-Zoll-Display kann man 3D-Videos ohne Brille anschauen.
Feine Sache: Dank autostereoskopischem 4,3-Zoll-Display kann man 3D-Videos ohne Brille anschauen.

Bilder und Videos lassen sich dank HDMI-1.4-Schnittstelle und DLNA-Kompatibilität unkompliziert an die Heimelektronik übertragen. 3D-Clips kann das LG-Smartphone direkt in den 3D-Channel von YouTube laden. LG hat eine exklusive Partnerschaft mit dem Videoportal abgeschlossen.

Das LG P920 Optimus 3D soll Anfang des zweiten Quartals für 599 Euro auf dem deutschen Markt kommen. Zum Marktstart läuft es mit Android 2.2 (Froyo), ein Upgrade auf Android 2.3 (Gingerbread) ist laut LG geplant.

Zusätzlich demonstriert LG auf dem MWC auch sein erstes 4G-Smartphone auf Basis der LTE-Technologie. Das LG Revolution nutzt Voice over LTE für Sprachtelefonie und Video Call over LTE für Videokonferenzen. Das Smartphone integriert wie das Optimus 3D ein 4,3 Zoll großes Display und nutzt Android 2.2 (als Betriebssystem. Das LG Revolution soll zuerst in den USA auf den Markt kommen. Weitere Details zu Preisen oder einer europäischen Markteinführung gab es noch nicht.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC 2011: LG zeigt 3D-Smartphone Optimus 3D und LTE-Handy-Prototyp

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *