MapDroyd: Offline-Kartenmaterial fürs Android-Smartphone

Dank Android-Smartphone und Google Maps hat der gute alte Stadtplan schon längst ausgedient. Der Vorteil liegt auf der Hand: Das Handy hat man immer griffbereit in der Jackentasche und wird so stets mit dem passenden Kartenmaterial versorgt. Jedoch funktioniert das nur, solange das Smartphone auch mit dem Internet verbunden ist. Und das wird im Ausland ganz schnell teuer.

Eine gute Ergänzung, falls mal keine Datenverbindung besteht oder teure Roaming-Gebühren drohen, ist die App MapDroyd. Sie speichert das Kartenmaterial auf dem Smartphone ab und ist damit auch ohne mobiler Internetverbindung im Urlaub oder auf Geschäftsreisen einsatzfähig.

Dafür benötigt der Nutzer jedoch Einiges an freiem Speicherplatz. Allein für Deutschland sind knapp 400 MByte nötig. Wer auch noch den Rest der Welt mit im Gepäck haben möchte, muss schon mit 5 GByte an Daten rechnen. Welche Teile des Globus der Anwender auf sein Smartphone laden möchte, lässt sich bequem über den Karten-Browser festlegen. Kleiner Tipp: Per langem Fingerdruck wählt MapDroyd gleich eine ganze Kategorie aus und erspart es dem Nutzer, jeden Ort einzeln anhakeln zu müssen.

Die Bedienung ähnelt standardmäßig der von Google Maps. Die Ladezeiten sind im Allgemeinen jedoch etwas kürzer. Manövriert wird also wie gewohnt per Fingerwisch über die Landkarte. Das Zoomen funktioniert via Multitouch-Geste oder über die dafür vorgesehenen Buttons. Wer in den Einstellungen in den Gummiband-Modus wechselt, zieht zum Vergrößern oder Verkleinern einer ausgewählten Region einfach einen Rahmen in der gewünschten Größe von der linken oberen zur rechten unteren Ecke des Displays beziehungsweise in die entgegengesetzte Richtung.

Über das Menü hat der Nutzer zudem die Möglichkeit, direkt zu seinem aktuellen Standort zu springen. Praktisch: Ist in den Einstellungen zusätzlich die Option Kompass aktiviert, dreht MapDroyd die Karte automatisch entsprechend der Blickrichtung des Nutzers und erleichtert so die Orientierung.

Im Großen und Ganzen erfüllt MapDroyd seinen Zweck und hilft dem Nutzer, sich auch ohne Internetverbindung im Urlaub oder auf Geschäftsreisen zurechtzufinden. Ersetzen kann die App Google Maps aber nicht. Denn auf eine Adresssuche oder eine Naviagtionsfunktion muss der Nutzer verzichten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MapDroyd: Offline-Kartenmaterial fürs Android-Smartphone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *