MWC 2011: Viewsonics Viewpad 4 zwischen Smartphone und Tablet

Viewsonic hat auf dem Mobile World Congress neben dem Dual-SIM-Smartphone V350 und dem Dual-Boot-Tablet Viewpad 10Pro auch die neueste Erweiterung seiner bisher 7- und 10-zölligen Viewpad-Familie vorgestellt: Das Viewpad 4 ist mit einer Displaydiagonale von 4,1 Zoll ein Gerät, dass man sehr leicht mit einem Smartphone verwechseln könnte. Das Viewpad 4 wird eines der wenigen Android-Tablets sein, die bei Markteinführung mit Android 2.3 ausgestattet sein werden.

Das Android-basierte Viewsonic Viewpad 4 ist mit seinem 4,1-Zoll-Display fast schon mehr Smartphone als Tablet.
Das Android-basierte Viewsonic Viewpad 4 ist mit seinem 4,1-Zoll-Display fast schon mehr Smartphone als Tablet.

In Sachen Bedienung setzt Viewsonic auf seine eigene Oberfläche Viewscene, die den Startbildschirm über die GPS-Funktion an den jeweiligen Ort anpasst. Ist man beispielsweise im Büro, werden private Apps und Widgets nicht angezeigt – und umgekehrt.

In dem kleinen Tablet steckt praktisch die gleiche Hardware wie in aktuellen Smartphones. Dazu gehören der 1 GHz schnelle Qualcomm-Prozessor MSM8255, eine 5-Megapixel-Kamera und eine VGA-Frontkamera. Außerdem an Bord: 2 GByte ROM und 512 MByte RAM, WLAN nach 802.11 b, g und n, GPS, Bluetooth 2.1 und ein Mini-HDMI-Ausgang.

Obwohl das Gerät das Viewpad-Logo trägt, erinnert es alles in allem mehr an ein Smartphone als an ein Tablet. Aber wenn man sich die Spezifikationen auf der britischen Viewsonic-Webseite durchliest, scheint Viewsonic das anders zu sehen. Hier redet der Hersteller nämlich so, als wäre sein Display wesentlich größer als 4,1 Zoll.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC 2011: Viewsonics Viewpad 4 zwischen Smartphone und Tablet

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *