PowerAMP Music Player 2.0 für Android: Update bringt neues Design und zahlreiche Verbesserungen

An den Klang der heimischen Musikanlage kommen die im HTC Sensation, Samsung Galaxy S2 & Co. verbauten Mini-Lautsprecher bei weitem nicht heran. Doch mit den richtigen Kopfhörern muss sich auch der Sound des Android-Smartphones nicht verstecken. Eine App, die klanglich noch etwas mehr aus dem Smartphone herauskitzelt, ist der PowerAMP Musik-Player. Er bringt einen Zehn-Band-Equalizer samt Presets sowie separatem Bass- und Höhenregler mit und unterstützt nicht nur verlustbehaftete Audio-Formate wie MP3, MP4, M4A oder OGG sondern auch verlustfreie Codecs wie FLAC oder TTA.

Auch in Sachen Design und Funktionalität überzeugt der Player. Er kommt mit den meisten Bluetooth-Headsets zurecht, hat verschieden große Widgets für den Homescreen und für den Lock-Screen parat, unterstützt Albencover und ist dank übersichtlicher Menüführung einfach zu bedienen. Tracks lassen sich per Fingerwisch wechseln oder über das Menü schnell der selbsterstellten Playlist hinzufügen. Neben der üblichen Medienbibliothek, die die Musiksammlung nach Interpreten, Alben oder Genres sortiert, ist der PowerAMP Musik-Player auch mit einer Ordner-Ansicht ausgestattet, die alle Songs nach ihren Verzeichnissen gruppiert. Auf Wunsch scrobbelt die App die gehörten Musiktitel an Last.fm und bringt einen Tag-Editor sowie einen Sleep-Timer mit. Zudem bietet das Tool eine Reihe an Konfigurationsmöglichkeiten. So kann der Anwender beispielsweise bestimmen, ob PowerAMP beim Start den Player anzeigt, direkt die Medienbibliothek öffnet oder den zuletzt gespielten Ordner auf den Schirm holt. Weiterhin lässt sich festlegen, nach welchen Kriterien er die Verzeichnisse und Dateien sortiert oder welche Aktion er nach einem Klick auf einen Titel ausführt. Dank vier verschiedener Themes kann man auch das Aussehen des Mediaplayers zumindest teilweise nach seinem Geschmack gestalten.

Seit dem aktuellen Update macht PowerAMP eine noch bessere Figur. Denn in der neuen, zweiten Version wurden dem PowerAMP Musik-Player ein überarbeitetes Aussehen und zahlreiche Verbesserungen spendiert. So wirkt der Player nun etwas übersichtlicher, da die Bedienelemente für den Equalizer, die Lautstärke & Co. nicht mehr direkt zu sehen sind, sondern erst nach einem Fingertipp erscheinen. Dadurch kommt das Album-Cover besser zur Geltung – das ist jetzt nämlich etwas größer.

Zudem bringt PowerAMP in der zweiten Version ein lokales Rating-System mit. Nutzer können Lieder beim Anhören bewerten und später in der Medienbibliothek ihrer Beliebtheit nach sortiert durchstöbern. Songs, die nicht mehr gefallen, lassen sich jetzt auch direkt aus dem Player heraus von der microSD-Karte löschen. Darüber hinaus haben die Medienbibliothek und Ordner-Ansicht einige Verbesserungen erhalten. In der aktuellen Version soll das Scannen der Speicherkarte nach Liedern noch schneller gehen als zuvor. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Medienbibliothek sowie die Ordner-Ansicht nach Schlagwörtern zu durchsuchen und zu filtern. Die Einstellungen zur Sortierung der Files und Songs sind jetzt auch schneller zur Hand – nämlich mit einem Klick über die Menü-Taste.

Weiterhin besteht nach dem Update die Möglichkeit, Wiedergabelisten im M3U8-Format auf die microSD-Karte zu exportieren, um sie beispielsweise auf den Rechner zu übertragen oder zu sichern. Die Funktion versteckt sich in den Einstellungen unter dem Punkt Advanced. Das Einstellungs-Menü selbst wurde übrigens ebenfalls neu strukturiert und übersichtlicher gestaltet. Außerdem unterstützt der Player jetzt auch Replay-Gain zum Angleichen der Lautstärke der Lieder, bringt drei neue Shuffle-Modi mit und hat neu designte, konfigurierbare Widgets für den Homescreen und den Lockscreen im Gepäck. Praktisch: Die Widgets lassen sich nun auch verwenden, wenn PowerAMP auf der microSD-Karte installiert ist. Nötig ist dazu das Widget-Pack, das sich wahlweise direkt über die App oder über den Android-Market herunterladen lässt.

Die kostenlose Variante des PowerAMP Music Players ist leider weiterhin nur eine Testversion, die nach 15 Tagen abläuft. Wer in der Zeit Gefallen an dem Player gefunden hat, muss danach die Vollversion für 3,50 Euro im Market oder über die Webseite der Entwickler erwerben. Dort stehen neben Kreditkarte auch weitere Zahlungsmethoden wie Paypal oder Banküberweisung zur Verfügung. Wer den PowerAMP Music Player schon erworben hat, bekommt das Update natürlich umsonst.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PowerAMP Music Player 2.0 für Android: Update bringt neues Design und zahlreiche Verbesserungen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *