QuickPic für Android: flotter Bildbetrachter für bestimmte Ordner

Um seine geschossen Fotos vom Skiurlaub oder der Faschingsfete auf dem Smartphone zu betrachten, stehen zahlreiche Applikationen wie JustPictures! oder Floating Image zur Wahl. Eine weitere gute Alternative ist die App QuickPic. Sie ist besonders für diejenigen geeignet, die auf Schnelligkeit und Übersichtlichkeit wertlegen.

Denn QuickPic listet nicht wie üblich einfach nur alle Ordner der Speicherkarte auf, die Bilder oder Videos enthalten. Stattdessen wählt der Nutzer selbst aus, welche Verzeichnisse die Galerie umfassen soll. So muss man nicht ellenlange Listen durchscrollen und kann unerwünschte Ordner, etwa Alben-Cover von Musik-Downloads, bequem ausblenden.

Eine weitere nützliche Funktion ist die Möglichkeit, private Schnappschüsse vor unerwünschten Blicken schützen zu können, falls man das Smartphone einmal einem Bekannten oder dem Arbeitskollegen in die Hand drückt. Ein langer Fingertipp auf einen Ordner verstecken ihn, und auf Wunsch wird diese Einstellung dann noch mit einem Passwort gesichert. Aber Vorsicht, hundertprozentigen Schutz bedeutet das nicht – denn andere Apps haben noch Zugriff auf diesen Ordner.

Neben den für einen Bildbetrachter üblichen Funktionen, wie Zweifinger-Zoom, Vollbildmodus oder Diashow bringt QuickPic auch Tools zum Bearbeiten von Bildern mit. Der Nutzer kann bei Bedarf seine Fotos drehen oder direkt am Smartphone zuschneiden. Anschließend lassen sie sich schnell dank Mehrfachauswahl per E-Mail versenden, in andere Ordner verschieben oder kopieren. Das einzige, was man vermissen könnte, ist eine Integration von Flickr, Facebook, Picasa & Co. Wer diese sowieso nicht benötigt, ist mit QuickPic allerdings bestens bedient.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu QuickPic für Android: flotter Bildbetrachter für bestimmte Ordner

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *