GoodNews für Android: News-Reader mit Google-Reader-Synchronisation

Die aktuellsten Meldungen aus Politik, Wirtschaft, Technik und Sport erfährt man schon lange nicht mehr nur aus klassischen Printmedien wie Tageszeitungen, Zeitschriften oder Magazinen. Wer wirklich auf dem neuesten Stand bleiben möchte, zückt einfach sein Android-Smartphone und nutzt das Internet, um sich noch an Ort und Stelle mit den brandaktuellsten Informationen zu versorgen. Dank RSS-Abonnements kann man sich seine Newskanäle bequem daheim am Rechner zusammenstellen und muss sie nur noch vom Smartphone aus abrufen.

Nötig sind dafür nur eine geeignete App und ein Google-Reader-Konto. Eine gute Wahl dafür ist der RSS-Reader GoodNews. Er synchronisiert sich automatisch mit Googles News-Dienst, unterstützt auch Audio-Podcasts und bringt eine übersichtliche sowie funktionale Benutzeroberfläche mit. Zudem lässt er sich dank zahlreicher Einstellungsmöglichkeiten bestens an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Im Hauptmenü findet der Smartphone-Besitzer seine Abonnements samt Ordnerstruktur wieder. Die Artikel listet GoodNews entweder nach Seiten gruppiert auf oder würfelt alle Feeds eines Ordners zusammen. Ein Klick führt dann je nach Einstellung zur Artikelansicht oder öffnet die Orginalquelle im Browser des Smartphones. Mit Hilfe von Tags lassen sich einzelne Artikel schnell als gelesen markieren und ausblenden, zu den Favoriten hinzufügen oder für später auf die Leseliste setzen.

Die Feeds aktualisiert die App wahlweise automatisch nach einem gewissen Zeitraum oder nur manuell per Klick auf das Pfeil-Symbol in der Titelleiste. Wie viele Artikel sie dann maximal herunterlädt und ob sie Änderungen auf dem Smartphone auch an Google-Reader überträgt, kann der Nutzer ebenfalls selbst bestimmen. Die Synchronisation lässt sich aber auch noch weiter automatisieren. Mit Hilfe der Applikationen Tasker oder Locale aktualisiert sich GoodNews je nach Ort, Tag oder Uhrzeit von selbst. Dazu ist allerdings – zusätzlich zu den Programmen – ein kostenpflichtiges Update des Readers nötig.

Alles in Allem macht GoodNews seinem Namen alle Ehre. Zwar fehlen bisher noch einige Funktionen wie ein Offline-Modus oder ein Widget für den Homescreen, doch auch ohne diese Funktionen ist GoodNews schon einen Blick wert. Wer sich an der Werbung stört, findet die App auch als werbefreie Variante. Sie kostet dann knapp zwei Euro und steht ebenfalls im Market zum Download bereit.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu GoodNews für Android: News-Reader mit Google-Reader-Synchronisation

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *