Move2SD Enabler für Android: alle Apps auf die SD-Karte verschieben

Im Gegensatz zur microSD-Karte lässt er sich leider nicht erweitern: Die Rede ist vom internen Gerätespeicher des Android-Smartphones, der gerade bei älteren Modellen eher knapp bemessen ist und nicht selten aus allen Nähten platzt. Aktuelle Handys bringen dann schon wesentlich mehr ROM mit. Das HTC Desire S ist zum Beispiel mit 2 GByte ausgestattet, von denen knapp 1 GByte für Anwendungen zu Verfügung steht. Das klingt erstmal recht viel, doch im Hinblick auf immer aufwändiger werdende HD-Spiele ist das dann vielleicht auch nicht mehr ganz so üppig, wie es anfangs klingen mag.

Zum Glück wurde Mitte letzten Jahres mit der Veröffentlichung der Android-Betriebssystemversion 2.2 – auch bekannt unter dem Spitznamen Froyo – dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, Apps auch auf der SD-Karte zu installieren. Jedenfalls, sofern die Entwickler diese Funktion in das Programm eingebaut haben. Und genau das ist der springende Punkt. Zwar ist ein Großteil der Anwendungen mit diesem Feature ausgestattet, doch gibt es auch genügend Ausnahmen. Häufig ist das gerade bei frisch veröffentlichten Apps der Fall – und schon ist der Systemspeicher wieder am Überquillen.

Doch auch für dieses Problem gibt es ein Tool im Market. Der kostenlose Move2SD Enabler entsperrt das Smartphone und ermöglicht es, auch Applikationen auf die Speicherkarte zu verschieben, die das App2SD-Feature selbst nicht unterstützen. Allerdings funktioniert der kleine Helfer nicht ohne Root-Rechte. Was Root-Rechte sind und wie man sie beispielsweise auf dem HTC Desire HD und Desire Z erlangt, haben wir bereits an anderer Stelle erklärt. Zudem muss in den Geräteeinstellungen unter Anwendungen, Entwicklung der Punkt USB-Debugging aktiviert sein.

Wer nun den Move2SD Enabler startet, findet drei verschiedene Einstellungsmöglichkeiten vor. Der automatische Modus lässt das System wie in der Ausgangssituation bestehen. Die interessante Option ist jedoch Extern. Wird sie aktiviert, lassen sich alle Apps – mit Ausnahme von Systemapplikationen – über die Geräteeinstellungen unter dem Menüpunkt Anwendungen verwalten auf die SD-Karte übersiedeln. Außerdem ist das Smartphone nun so konfiguriert, das neu installierte Anwendungen automatisch auf der Speicherkarte landen. Doch Vorsicht: Nicht alle Apps eignenen sich zum Verschieben. Wer beispielsweise Widgets verwendet, sollte diese Applikationen nicht auf der SD-Karte installieren, denn sonst bleibt der Homescreen künftig an dieser Stelle leer.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Move2SD Enabler für Android: alle Apps auf die SD-Karte verschieben

  • Am 16. Oktober 2013 um 15:31 von wesles

    klingt echt klasse, aber ich kann das Extern auf meinem htc-desire nicht aktivieren… „sorry, unable to change the defaul install location.“…. gibts dafür nen tipp?? danke :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *