Sony Walkman NWZ-E453: schlanker, simpler und preiswerter MP3-Player

MP3-Player ohne Apfel-Logo auf dem Gehäuse gibt es nicht mehr? Von wegen. Wer sich von all den Apple-Fanboys und iPod-Freaks abheben will, sollte sich Sonys Mediaplayer der Walkman-Familie anschauen. Der von unseren britischen Kollegen getestete Sony Walkman NWZ-E453 klingt gut, passt in jede noch so enge Hosentasche und ist mit Marktpreisen von weniger als 60 Euro ein richtiges Schnäppchen.

Der E453 ist einer von drei MP3-Playern in Sonys Walkman-E450-Serie, die sich primär in Sachen Speicherplatz unterscheiden: Der E453 bietet 4 GByte, der E454 8 GByte, und der E455 kommt mit 16 GByte Kapazität.

Design

Der Sony Walkman NWZ-E453 bietet ein hübsches Design und ist in Schwarz, Blau, Grün, Pink und Rot verfügbar. Er misst 9,5 mal 4,4 mal 1,0 Zentimeter und wiegt 58 Gramm. Der Player findet selbst in vollgestopften oder sehr kleinen Hosen- und Jackentaschen noch Platz.

An den Seiten des Gehäuses gibt es einen USB-Port, einen Kopfhöreranschluss, einen Hold-Schalter und Lautstärke-Tasten. Der integrierte Bildschirm misst 2,0 Zoll und löst 240 mal 320 Pixel auf. Er ist außerdem recht hell – zusammen mit der hohen Pixeldichte sorgt das für eine gestochen scharfe Darstellung. Videos sehen auf dem kleinen Display verblüffend gut aus. Aber 2,0 Zoll sind einfach zu klein, um sich die Herr-der-Ringe-Trilogie anzusehen.

Der Sony Walkman NWZ-E453 integriert ein 2  Zoll großes Display und wird mit mechanischen  Tasten bedient.
Der Sony Walkman NWZ-E453 integriert ein 2 Zoll großes Display und wird mit mechanischen Tasten bedient.

Das Display ist allerdings nicht berührungsempfindlich, man muss also auf die gute, alte Art und Weise mit Steuertasten durch die Menüs navigieren. Das ist aber kein echter Nachteil, da die Bedienelemente extrem einfach aufgebaut sind. Es gibt ein 4-Wege-Steuerpad mit einem Play/Pause-Button in der Mitte und Back- und Home-Buttons an der Seite.

Die Navigation in den normalen Menüs ist einfach genug, verkompliziert sich während der Wiedergabe allerdings etwas. Beispielsweise sind die Status-Icons – etwa zur Anzeige, ob ein Song gerade pausiert – sehr klein, und der Wiedergabebalken ist eine dünne, grüne Linie, die ziemlich schwer zu erkennen ist. Aber alles in allem sind das Kleinigkeiten, mit denen man sich dann doch irgendwann anfreundet.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Sony Walkman NWZ-E453: schlanker, simpler und preiswerter MP3-Player

  • Am 29. Juli 2011 um 15:59 von Monika Wahl

    Sony NWZ-E454
    Hallo zusammen,
    habe einen Sony Walkman vorliegen und habe folgendes Problem:
    beim Anschließen meldet er sich nicht als eine eigentsätnige Schnittstelle z.B. "Q" oder "R" an, sondern legt sich auf den "Arbeitsplatz". Somit ist es mir nicht möglich per DragDrop die Musik draufzuladen. Der Windows Media-Player ist sehr umständlich und wenig bedienerfreundlich.
    Meine Bitte:
    was muß ich tun, damit sich der Walkman als eigene Schnittstelle anmeldet?
    Ganz herzlichen Dank für Ihre Hilfe
    Mit freundlichen Grüßen
    Monika Wahl

  • Am 12. Oktober 2011 um 11:22 von Konrad

    Keine FLAC oder ogg-Unterstützung
    Ein Manko des Players ist, dass er FLAC und ogg nicht unterstützt. FLAC ist zwar nicht das Format für einen portablen Player mit begrenztem Speicherplatz, oder können sollte er es trotzdem.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *