Spartipps der Woche: Aldi-Notebook, TV-DVD-Kombigerät, 42-Zoll-LED-Fernseher

Schnäppchenjäger aufgepasst: Aldi verkauft ab Donnerstag deutschlandweit ein gut ausgestattetes Notebook mit 15,6 Zoll großem Display. In nördlich gelegenen Filialen ist außerdem neben anderen Elektronik-Artikeln ein 42-Zoll-Fernseher mit LED-Backlight, DVB-S2-Tuner und DLNA erhältlich. Wer nach einem kleineren Zweitgerät mit integriertem DVD-Player Ausschau hält, wird bei Lidl fündig. Weitere preiswerte Technik-Highlights sind diese Woche ein 5.1-Heimkino-Receiver und ein Navigationsgerät.

Viele Angebote, die Elektronikmärkte als Schnäppchen anpreisen, entpuppen sich als überteuert. Die CNET-Redaktion verrät Ihnen, wo Sie diese Woche wirklich sparen können. Neben Aldi halten Lidl, Technikdirekt.de und Amazon echte Schnäppchen für Sie bereit.

15,6-Zoll-Notebook bei Aldi für 560 Euro

Ab Donnerstag ist bei Aldi in ganz Deutschland das Multimedia-Notebook Medion Akoya E6224 für knapp 560 Euro erhältlich. Es besitzt ein 15,6 Zoll großes Display mit LED-Backlight, einen Core-i3-Prozessor und empfängt DVB-T-Fernsehsender. Preisbewusste Technik-Fans, die sich dieses Angebot nicht entgehen lassen, sparen im Vergleich mit ähnlich konfigurierten Geräten circa 40 Euro.

Medion Akoya E6224
Das Notebook besitzt einen schnellen USB-3.0-Anschluss.

Der 15,6 Zoll große Bildschirm des Medion Akoya E6224 löst 1366 mal 768 Pixel auf und ist mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Der Core-i3-2310M-Prozessor aus dem Hause Intel arbeitet mit 2,1 GHz Taktfrequenz, besitzt drei MByte Cache und unterstützt Hyper-Threading. Ordentlich fällt die Speicherausstattung mit vier GByte DDR3-SDRAM und einer 750 GByte großen Festplatte aus. Der integrierte Multistandard-DVD-Brenner soll sowohl mit langlebigen DVD-RAM-Medien als auch mit Dual-Layer-Rohlingen zurecht kommen. Wer kein optisches Laufwerk benötigt, kann stattdessen auch eine zusätzliche Festplatte oder ein optional erhältliches Subwoofer-Modul installieren.

Netzwerktechnisch lässt das Akoya E6224 mit Gigabit Ethernet, 802.11n-WLAN und Bluetooth 3.0 kaum Wünsche offen. Die im Display-Rahmen eingelassene Webcam zeichnet Bilder mit 1,3 Megapixeln und Ton auf. Mit dem Dolby-Advanced-Audio-v2-zertifizierten Lautsprechersystem verspricht Medion eine lebendige Klangwiedergabe. Um unterwegs fernsehen zu können, gehört ein DVB-T-Stick inklusive Fernbedienung und Antenne zum Lieferumfang.

Zu den Anschlussmöglichkeiten des Notebooks zählen unter anderem HDMI, VGA und USB 3.0. Der integrierte Multikartenleser soll die gängigsten Medienformate unterstützen. Das Multi-Touch-kompatible Touchpad erlaubt die Steuerung von Programmen mit intuitiven Fingergesten. Der Tastatur hat Medion einen Ziffernblock spendiert.

Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Version zum Einsatz. Parallel dazu befindet sich mit Medion FastBoot ein auf Linux basierendes Minimal-System auf der Festplatte. Es soll in nur zehn Sekunden hochfahren und häufig benötigte Anwendungen wie zum Beispiel einen Webbrowser zur Verfügung stellen. Das Software-Paket beinhaltet die Anwendungen Windows Live Essentials, Microsoft Office 2010 Starter, Corel Draw Essentials, CyberLink Power2Go, PowerDirector, PowerDVD, MediaShow, PowerProducer, YouCam, Ashampoo Snap, Burning Studio, Photo Commander und Photo Optimizer. Kaspersky Internet Security 2011 schützt den Rechner vor Bedrohungen aus dem Netz. Die dafür benötigten Sicherheitsupdates erhalten Käufer 90 Tage lang gratis nach erfolgter Produktaktivierung.

Das Zubehör des Notebooks beinhaltet Netzteil, 8-Zellen-Lithium-Ionen-Akku, DVB-T-USB-Stick, DVB-T-Antenne, Windows-Recovery-DVD und Medion-Application-und-Support-Datenträger. Der Garantiezeitraum erstreckt sich über drei Jahre.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Spartipps der Woche: Aldi-Notebook, TV-DVD-Kombigerät, 42-Zoll-LED-Fernseher

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *