ZDbox für Android: Sammlung nützlicher Tools für Smartphone-Besitzer

Wer beispielsweise seinen UMTS-Datentransfer im Auge behalten, einzelne Apps mit einem Passwort schützen oder sie, um Platz zu sparen, auf die mircoSD-Karte verschieben möchte, muss sich in der Regel für jeden Anwendungsbreich eine geeignete Applikation wie 3G Watchdog, Pinnacle Locker oder App 2 SD aus dem Android-Market herunterladen. Wem das zu mühsam ist und die Handhabung zahlreicher Apps zu unübersichtlich wird, der bekommt mit der Anwendung ZDbox eine praktische Alternative. Sie vereint sieben nützliche Tools in einer Anwendung, fast wie ein Schweizer Taschenmesser.

Mit an Bord sind eine detaillierte Akkustand-Anzeige mit Statuszeilensymbol sowie ein Tool, um die per Mobilfunkverbindung übertragene Datenmenge zu protokollieren. Nach einem Fingertipp kann der Smartphone-Besitzer das zur Verfügung stehende Datenvolumen, den Abrechnungszeitraum sowie gegebenenfalls die bisher verbrauchte Datenmenge angeben und sich warnen lassen, sobald er eine bestimmte Schwelle überschritten hat. Unter dem Punkt More Details schlüsselt ZDbox den Datenverbrauch zusätzlich nach einzelnen Apps auf. Wer als Statuszeilensymbol lieber die verbrauchte Datenmenge anstatt des aktuellen Akkustands anzeigen lassen möchte, kann dies über das Menü in den Einstellungen ändern.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, mit der Funktion Do not Disturb das Smartphone je nach Tageszeit und Wochentag automatisch auf Stumm zu schalten oder den Flugzeug-Modus zu aktivieren. Wer sein Android-Smartphone des Öfteren aus der Hand gibt – beispielsweise seinen Kindern zum Spielen – kann mit App Lock einzelne Applikationen mit einem Passwort versehen und so den Zugriff auf persönliche Daten wie SMS, E-Mails et cetera zumindest erschweren. Dazu wählt man die gewünschten Anwendungen einfach aus einer Liste aus und legt ein vierstelliges Passwort fest.

Außerdem hat ZDbox einen Task Killer im Gepäck, mit dem der Smartphone-Besitzer laufende Dienste und Anwendungen beenden kann – zum Beispiel, wenn sich eine App aufgehängt hat. Wer installierte Apps oder Games wieder loswerden möchte, weil sie nicht den Vorstellungen entsprechen oder einfach nur um etwas Platz zu schaffen, hat mit dem Tool Uninstaller die Möglichkeit, gleich mehrere Programme auf einen Schwung vom Smartphone zu befördern. Die App-Liste lässt sich dabei nach dem Alphabet oder der Größe der Anwendungen sortieren und auf Wunsch nach Schlagwörtern durchsuchen.

Zu guter Letzt hilft ZDbox dem Android-Nutzer, Anwendungen vom internen Telefonspeicher auf die mircoSD-Karte zu verschieben. Dazu listet sie unter dem Tab Movable alle dafür vorgesehenen Apps auf und siedelt sie per Batch-Funktion der Reihe nach über. Wer alle Applikationen auf die Speicherkarte verschieben möchte, also auch die, die das App2SD-Feature selbst nicht unterstützen, sollte zusätzlich einen Blick auf das Tool Move2SD Enabler riskieren.

Insgesamt ist ZDbox eine nützliche Sammlung verschiedenster Tools, die auf keinem Smartphone fehlen sollten. Wer sich nicht für jede Anwendung ein eigenes Programm herunterladen möchte und eine All-in-One-Lösung bevorzugt, ist bei ZDbox an der richtigen Adresse. Allerdings sollte man nicht mit dem selben Funktionsumfang rechnen, den die einzelnen Spezial-Applikation bieten. Wem jedoch die Grundfunktionen ausreichen, der ist auch mit der App ZDbox gut bedient.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu ZDbox für Android: Sammlung nützlicher Tools für Smartphone-Besitzer

  • Am 11. Mai 2011 um 13:02 von herbsi

    ZDbox
    So ein Quatsch fuer mich, ich brauche eine .apk

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *