Garmin Approach S1: GPS-basierte Sportuhr für Golfer

Mit der GPS-Uhr Approach S1 widmet Garmin seine Kenntnisse in der GPS-Navigation jetzt der Sportart Golf, bei der die Kenntnis um die exakte Position des eigenen Standorts ausgesprochen nützlich ist. Außerdem hat ein zusätzliches Gadget am Arm ja auch immer etwas cooles. Wir haben getestet, ob Approach S1 eine gute Unterstützung auf dem Golfplatz ist.

Die im typischen Look einer Sportuhr gehaltene Garmin Approach S1 ist in Deutschland zu Preisen ab 195 Euro erhältlich. Unsere Kollegen von CNET in Australien haben sich auf den Platz gegeben, um das Gerät einem ausführlichen Test zu unterziehen.

Design

Die Approach S1 bietet GPS-Funktionalität in einer einfachen, schlanken Uhr. Sie wiegt 52 Gramm und fungiert im Alltag als robuste, wasserdichte Sportuhr mit großen, gut lesbaren Zahlen auf einem hellen Schirm, der sich auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch problemlos ablesen lässt.

Die Approach S1 wird über die die vier Tasten an der Seite des Gehäuses bedient. Die Steuerung selbst ist extrem einfach und logisch. Oben links sitzt die Taste für Licht und Ein/Aus, unten links die für OK/Menü und mit den beiden rechten Tasten blättert man in Menüs nach oben oder unten.

Unspektakulär und schlicht - aber die Approach S1 beeindruckt nicht durch den Look, sondern die Funktion.
Unspektakulär und schlicht – aber die Approach S1 beeindruckt nicht durch den Look, sondern die Funktion.

Der wiederaufladbare Lithium-Ionen-Akku der GPS-Uhr hält im Uhrbetrieb etwa drei Wochen und im GPS-Betrieb circa acht Stunden durch – und damit mehr als genug für einen Nachmittag auf dem Golfplatz. Das Aufladen des Akkus ist allerdings eine kleine Fummelei, da man die Kontakte des Lade-Clips genau ausrichten muss. Aber alles in allem ist das nicht wirklich ein Problem.

Die GPS-Uhr verfügt übrigens auch über einen Odometer; man kann also auch nachvollziehen, wie weit man gelaufen ist.

Setup und Features

Das Beste am Setup: Es gibt praktisch keins! Die Approach S1 setzt Zeit, Datum und Zeitzone automatisch. Sobald man in den Start Round (GPS)-Modus wechselt, registriert die Golf-Uhr selbstständig ihre Position – vorausgesetzt man befindet sich auf einem der derzeit mehr als 800 erfassten deutschen Golfplätze, die Garmin bereits auf dem Gerät hinterlegt hat. Sehr lobenswert, dass man nicht erst noch was herunterladen muss oder extra bezahlen muss, sondern auch auf deutschen Rasenflächen sofort loslegen kann.

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Garmin Approach S1: GPS-basierte Sportuhr für Golfer

  • Am 24. Juni 2011 um 16:21 von Keller

    Garmin S1
    Guten Tag
    Sind die Distanzen auch in Meter angegeben? Weiss die Uhr auf welchem Golfplatz ich im mom gerade bin ? oder muss ich den Golfplatz eingeben ? und wie lange ist die Lieferfrist ?
    Vielen Dank für Ihre Antwort.

  • Am 21. Oktober 2011 um 19:21 von E. Thilo

    Golfreisen in die USA
    Kann ich auf die deutsche Ausführung von Garmin Approach S1 auch Golfplätze z. B. in South Carolina laden?
    Vielen Dank
    E.T.

  • Am 15. Februar 2012 um 09:38 von carow

    Garmin S1
    Wo finde ich endlich denHinweis, ob diese Uhr
    Deutsche METER angibt. WARUM steht dies auf keiner
    Werbeanzeige???????????????????

    HILFE HILFE

  • Am 12. April 2012 um 07:44 von nico

    Erfahrung Bericht
    Besitze die Uhr seit ca. einen Monat und bin begeistert!
    KLAR kann man die Distanz in Meter anzeigen.
    Kann es nur empfehlen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *