Henry Ford wir oft das Zitat zugeschrieben, dass man das Model T in jeder Farbe bekommen kann – solange sie Schwarz ist. Ob das nun stimmt oder nicht, sei dahingestellt.

Design

Die Designer bei Yamaha sind jedenfalls keine Fans dieser Denkweise, da das MCR-040 in einer Vielzahl von Farbvarianten erhältlich ist. Amüsanterweise gehört ausgerechnet Schwarz nicht dazu, und das ist sicherlich die Ausnahme in diesem Produktumfeld. Somit stehen aber immer noch Rot, Weiß, Pink, Orange, Lichtgrau, Braun, Dunkelblau, Dunkelgrün, Dunkelgrau und Hellblau zur Auswahl. Und für HSV-Fans gibt es sogar eine eigene Special Edition.

Über eine mangelnde Farbauswahl kann man sich beim Yamaha MCR-040 wirklich nicht beklagen.
Über eine mangelnde Farbauswahl kann man sich beim Yamaha MCR-040 wirklich nicht beklagen.

Das MRC-040 ist ein in der Horizontalen ausgerichtetes Soundsystem mit abnehmbaren Lautsprechern. Dadurch benötigt es etwas mehr Platz als ein System mit senkrecht ausgerichteten Lautsprechern. Es sieht zudem wirklich gut aus (wenn man nichts gegen einen leichten Retro-Look hat) und zwar unabhängig davon, ob man die Lautsprecher entfernt von der Haupteinheit aufstellt oder sie direkt am eigentlichen Receiver belässt.

Der Receiver des Systems ist übrigens 30,9 mal 18 mal 12 Zentimeter groß und wiegt 3,6 Kilogramm; die beiden Lautsprecher schlagen mit jeweils 28,7 mal 12,2 mal 11,8 Zentimeter und 1,4 Kilogramm zu Buche.

Als Fernbedienung liefert Yamaha mit dem MRC-040 ein dünnes Modell im Kreditkartenstil mit. Damit ist sie zwar extrem portabel, aber genauso leicht zu verlieren.

Ausstattung

Der MRC-040 bietet eine reiche Auswahl an Wiedergabemöglichkeiten. Das iPod-Dock auf der Oberseite kommt mit jedem neueren iPod klar, ist aber leider nicht für Nutzung mit dem iPhone abgeschirmt – und damit bekommt man bei jedem Einsetzen des iPhones eine Popup-Nachricht aufs Display. Andererseits nimmt das Smartphone während unseres Tests problemlos Anrufe entgegen und auch die nervigen Störgeräusche, die dann bei nicht geschirmten Lautsprechern oft zu verzeichnen sind, glänzen mit Abwesenheit.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Yamaha MCR-040: kompaktes Soundsystem mit DAB+, iPod-Dock & CD-Player

  • Am 4. Juni 2011 um 20:04 von drive_five

    Wirklich DAB+ fähig?
    Kann es sein, dass das getestete Modell in Australien tatsächlich über einen DAB+ Empfänger verfügt? In Mitteleuropa ist das Gerät überall (auch auf der Yamaha-Homepage) bloss mit RDS-Radio gelistet.
    Schade, bei uns in der Schweiz ist die DAB+ Abdeckung sehr gut und zu dem Preis wäre das ein Hammer Gerät…

    • Am 8. Juni 2011 um 19:15 von Stefan Möllenhoff

      AW: Wirklich DAB+ fähig?
      Hallo,

      besten Dank für den Hinweis. Sie haben recht, das Gerät ist scheinbar nicht immer mit DAB+ ausgestattet – auf der deutschen Yamaha-Seite wird das digitale Radio nicht erwähnt. Etliche Online-Shops in der Schweiz bieten allerdings offenbar auch den MCR-040 mit DAB+ an, jedenfalls steht das in der Produktbeschreibung.

      Möglicherweise wäre es auch eine Option, den MCR-040 aus UK zu bestellen. Amazon UK listet das Gerät beispielsweise ab 180 Pfund, was etwa 250 CHF entspricht. Für den Versand in die Schweiz und Zoll kommen noch einmal rund 25 Pfund hinzu, also ca. 35 CHF.

      Ich habe den Artikel dementsprechend aktualisiert.

      Beste Grüße,
      Stefan Möllenhoff, CNET.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *