Pendlr & Dösassistent für Android: Nie wieder die Haltestelle verschlafen

Wer oft früh am Morgen oder spät in der Nacht mit dem Zug oder mit der Bahn unterwegs ist, kennt das Problem: Man schließt nur ganz kurz die Augen und wacht auf einmal eine halbe Stunde später und weit entfernt vom eigentlichen Ziel auf. Damit das nicht mehr passiert, gibt es die App Pendlr & Dösassistent. Sie ist eine kleine, aber praktische Hilfe für alle Berufspendler und weckt den Nutzer, sobald er sich seiner Zielhaltestelle nähert.

Um die aktuelle Position zu ermitteln, nutzt die App die WLAN-Ortung oder wahlweise auch den im Smartphone integrierten GPS-Empfänger. Hat sich der Android-Nutzer seiner Haltestelle bis auf einen festlegbaren Umkreis genähert, lässt die App das Smartphone bimmeln und vibrieren. Außerdem liefert der Pendlr & Dösassistent die aktuellen Ab- und Anfahrtszeiten der Züge, damit man sich bei Verspätungen nicht am Bahnsteig die Füße platt steht.

Nach der Installation findet der Smartphone-Besitzer zwei verschiedene Icons in seinem App-Menü. Ein Fingertipp auf das mit Pendlr betitelte Symbol öffnet die eigentliche Applikation. Über die Menü-Taste wählt der Android-Nutzer dann die relevanten Haltestellen und Bahnhöfe aus, an denen er häufig aussteigt. In den Einstellungen lassen sich die Ergebnisse der Bahnhofssuche auf Haltestellen ausgewählter Verkehrsmittel wie ICE-, Intercity- und Eurocity-Züge, Regionalbahn oder S-Bahn beschränken. Im Hauptmenü zeigt die App dann alle aktuellen Verbindungen samt Abfahrtszeiten und Verspätungen des Bahnhofs an, der gerade am nächsten liegt. Nach einem Fingertipp auf das Display besteht die Möglichkeit, einzelne Linien hervorzuheben. Per Klick auf die Titelleiste kann der Nutzer schnell zwischen den ausgewählten Bahnhöfen wechseln.

Die Weckfunktion lässt sich ebenfalls hier konfigurieren. In den Optionen kann der Smartphone-Besitzer den Vibrationsalarm an- beziehungsweise abschalten sowie einen Klingelton für den Weckruf wählen. Zudem legt er hier unter dem Punkt Radius die Entfernung zur Haltestelle fest, bei der er geweckt werden möchte. Für die vergleichsweise langsame Regionalbahn ist die Option 5 Km vollkommen ausreichend. Wer mit dem über 300 Stundenkilometer schnellen ICE unterwegs ist, wählt lieber einen Radius von 10 oder 20 Kilometern. Für S-Bahn-Fahrer wäre es allerdings sinnvoll, auch noch kürzere Entfernungen einstellen zu können.

Mit einem Fingertipp auf die Anwendung Dösassistent aktiviert der Smartphone-Besitzer dann die Weckfunktion. Ist die Option Zielautomatik in den Einstellungen angehakelt, klingelt der Wecker bei jeder vom Nutzer vorher ausgewählten Haltestelle, die auf seiner Strecke liegt. Ist sie deaktiviert, wird der Nutzer jedes Mal nach dem Start der Weckfunktion gefragt, bei welchem Bahnhof ihn die App wecken soll. Alles in Allem hält die App, was sie verspricht. Damit sollte einem kurzen Nickerchen im Zug nichts mehr im Wege stehen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pendlr & Dösassistent für Android: Nie wieder die Haltestelle verschlafen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *